Verunglückte Cessna erfolgreich geborgen


Die gestern zwischen Weiterstadt-Braunshardt und Schneppenhausen verunglückte Cessna, wurde heute erfolgreich geborgen und durch einen Helikopter zum Flughafen Egelsbach geschleppt.
Für die Bergung wurde eine Spezialfirma mit einem Hubschrauber aus Baden-Württemberg beauftragt. Bevor die Cessna mit Lastenbändern umwickelt und von dem Hubschrauber gehoben werden konnte, mussten Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden. Die Feuerwehren aus Weiterstadt und den Ortsteilen ließen aus den Tanks den restlichen Kraftstoff ab und spülten diese durch. Um kurz nach 14 Uhr konnte die Bergung “in die Luft gehen”. Ein Polizeihubschrauber begleitete die Maßnahmen aus der Höhe. Für den etwa sechs bis zehnminütigen Flug, auf den nahegelegenen Flugplatz in Egelsbach, überflog das “Tandem” mehrere Straßenabschnitte. Diese wurden kurzfristig voll gesperrt. Für die Dauer von etwa zwanzig Minuten kam es zu Vollsperrungen zwischen Schneppenhausen und Braunshardt auf der K 165. Parallel wurde die Landstraße 3113 zwischen Mörfelden-Walldorf und Gräfenhausen sowie die Autobahn 5 im Bereich Gräfenhausen gesperrt. Gegen 14.30 Uhr konnte der Straßenverkehr wieder fließen. Die Bergungsarbeiten verliefen für alle Beteiligten erfolgreich.

Flugroute

jetzt kommentieren? 22. Februar 2014

LKW-Unfall auf der A5


Um 09.50 Uhr ereignete sich heute auf der A 5 in Richtung Darmstadt kurz vor der Ausfahrt Weiterstadt ein folgenschwerer Auffahrunfall von drei Sattelzügen: Verkehrsbedingt musste ein Autotransporter aus Essen, beladen mit neuen DB abbremsen. Ein nachfolgender Kühlzug aus Delmenhorst erkannte dies zu spät und fuhr auf diesen Transporter auf. In diese Unfallstelle fuhr ein dritter Sattelzug aus Mörfelden. Die Fahrer der beiden auffahrenden Lkw wurden in ihren Führerhäusern eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr Darmstadt befreit werden. Ein 48jährige Fahrer wurde schwer verletzt in die städtischen Kliniken in Darmstadt eingeliefert, ein Weiterer konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 475.000 Euro. Die Fahrbahn war für ca. 1 Stunde voll gesperrt, danach zunächst einspurig und ab 12.00 Uhr zweispurig befahrbar. Um 16.00 Uhr war die Bergung aller Fahrzeuge abgeschlossen. Es entstand ein über 10 km langer Stau. Die Verkehrsteilnehmer im Stau wurden vom DRK und ADAC mit kalten Getränken versorgt.

jetzt kommentieren? 20. August 2009

Porsche-Testfahrer stirbt bei Unfall auf der A 5 bei Weiterstadt

Porsche Testfahrer stirbt auf A5 bei Weiterstadt
Foto: © picture-alliance/dpa

Ein Testfahrer des Sportwagen-Herstellers Porsche ist heute am frühen Freitagmorgen gegen 2.45 Uhr bei einem Unfall mit einem geheimen Vorserien-Modell (Porsche 911 Cabriolet) bei Weiterstadt ums Leben gekommen. Der 51 Jahre alte Mann war nach Angaben der Polizei mit seinem getarnten Erlkönig auf der Autobahn von Frankfurt nach Heidelberg (A 5) bei Weiterstadt aus zunächst ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit in die Mittelleitplanke gerast. Der Wagen drehte sich und schob sich auf einer Länge von etwa 50 Metern unter die Leitplanke. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Nach Angaben von Augenzeugen war das Auto mit Folie beklebt, um dem Fahrzeugtyp unkenntlich zu machen.
Ein zweiter Testfahrer des Unternehmens, der dem Super-Sportwagen in einem viertürigen Prototyp (Panamera) gefolgt war, konnte nach dpa-Informationen noch rechtzeitig ausweichen und anhalten. Die Autobahn wurde wegen der Bergungsarbeiten, die bis etwa sieben Uhr andauerten, in Richtung Süden zeitweise gesperrt. Von der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter eingeschaltet. Die Polizei gab den Schaden in einer ersten Schätzung mit mehreren zehntausend Euro an.
Weitere Fotos bei ffh.de.
Bericht und Fotos bei bild.de.
Video aus der Hessenschau bei hr-online.de.

jetzt kommentieren? 13. Februar 2009

Unfall mit tödlichem Ausgang auf der A 67 bei Büttelborn

Heute Morgen kam es auf der Autobahn 67 bei Büttelborn zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang.  Ein 31 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Ford ordnungsgemäß die rechte Fahrspur, als sich von hinten ein Mercedes, besetzt mit zwei 21 Jahre alten Männern, auf der linken Fahrspur näherte. Aus bislang nicht geklärter Ursache prallte der Mercedes ungebremst auf den vorausfahrenden Ford. Der 31 Jahre alte Fahrer war auf der Stelle tot. Der Mercedes kippte durch den Aufprall auf das Dach und rutschte in dieser Lage noch rund 260 Meter über die Fahrbahn, bis er im Straßengraben liegen blieb. Beide Insassen des Mercedes wurden leicht verletzt und kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der rechte Fahrstreifen war bis etwa 9.30 Uhr gesperrt. Da bei dem Unfallfahrer der Verdacht auf Alkoholeinfluss besteht, wurde eine Blutprobe angeordnet. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden; der Gesamtschaden beträgt nach vorläufigen Schätzungen durch die Polizei etwa 37 500 Euro.

jetzt kommentieren? 08. Februar 2009

Zwei Schwerverletzte in Weiterstadt

Schwerer Unfall in Weiterstadt
Gegen 22:50 Uhr ereignete sich in Weiterstadt auf der Braunshardter Umgehungsstrasse L 3094 auf der Kreuzung zur Kreisstrasse 165 in Richtung Schneppenhausen ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Die Feuerwehren Weiterstadt und Gräfenhausen mussten eine eingeklemmte Person befreien. Weitere Infos und Fotos unter www.feuerwehr-weiterstadt.de.

jetzt kommentieren? 10. Januar 2009

Auto-Unfall mit Überschlag in Darmstadt


Gegen 15:20 Uhr kam es heute in der Rüdesheimer Str. Ecke Karlsruher Str. und Hardtring in Darmstadt zu einen spektakulären Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen, der zum Glück für alle relativ glimpfich endete.

jetzt kommentieren? 09. Januar 2009

Zweimal zusammengestossen – Vollsperrung auf der A5

03.01.2008 | 03:08 Uhr – Gernsheim/Weiterstadt (ots) – Eine Pkw-Fahrerin aus Frankenthal befuhr die A 67 in nördliche Richtung und stieß im Bereich der Anschlußstelle Gernsheim gegen den Pkw eines 63-jährigen Dillenburgers, der in gleiche Richtung unterwegs war. Die Verursacherin setzte ihre Fahrt in Richtung Norden fort. Wenige Minuten später, mittlerweile auf der A 5, Höhe Weiterstadt, stieß sie mit Wucht gegen einen Pkw eines 22-jährigen Mannes aus Speyer, dessen Fahrzeugheck völlig zerstört wurde. Der getroffene Pkw kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelleitplanken und kam schließlich quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Wagen der Verursacherin wurde vorne stark demoliert, schleuderte quer über die Fahrbahnen, stieß gegen die rechte Schutzplanke und kam zum Stillstand. Während der junge Mann aus Speyer leichte Verletzungen davon trug, blieben der 63-jährige und die Verursacherin unverletzt. Der Sachschaden wird auf 31.500 Euro geschätzt. Die A 5 wurde in Fahrtrichtung Norden für eine Stunde gesperrt. Vor Ort waren Rettungswagen und die Berufsfeuerwehr eingesetzt. Die Frau wurde in eine Darmstädter Klinik eingewiesen, da der Verdacht krankheitsbedingter Unfallursache vorliegt.

jetzt kommentieren? 03. Januar 2008

Folgenschwerer LKW-Unfall am Darmstädter Kreuz

Folgenschwerer LKW-Unfall auf der A5 am Darmstädter Kreuz
Gestern früh (11. Oktober 2007) um 6.50 Uhr kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der A 5 in Höhe des Darmstädter Kreuzes an der Anschlussstelle zur A 672 (Abfahrt nach Darmstadt) in südlicher Fahrrichtung. Ein Groß-Gerauer LKW musste einem auf der Fahrbahn liegenden LKW-Reifen ausweichen. Dabei geriet sein Fahrzeug ins Schleudern, durchbrach die Mittelleitplanke, geriet auf die Gegenfahrbahn in nördlicher Richtung und stürzte um. Ein ihm nachfolgender PKW durchbrach ebenfalls die Mittelleitplanke. Der Groß-Gerauer LKW rammte auf der Gegenfahrbahn einen spanischen Lastwagen, der 20 Tonnen Straßengranulat geladen hatte. Der stürzte um und die gesamte Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn. Durch herumfliegende Teile wurden zwei weitere LKW und zwei PKW beschädigt.
Der 37 Jahre alte Fahrer des Groß-Gerauer LKW und der 63 Jahre alte Fahrer des ihm folgenden PKW wurden schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500.000 Euro.
Die Autobahn A 5 war bis 14 Uhr in nördlicher Richtung komplett gesperrt. Es kam in südlicher Richtung zu einem Stau von 15 km Länge, in nördliche Richtung von 5 km Länge. Auf der A 67 kam es zu zäh fließendem Verkehr. Auf der B 3 staute sich der Verkehr bis in den Bergsträßer Bereich hinein. Bis auf weiteres sind die beiden linken Fahrbahnen in beiden Fahrtrichtungen wegen der Arbeiten an der Mittelleitplanke gesperrt. Das führte bisher zu keinen weiteren Behinderungen.
Video, weitere Fotos und Bericht bei HR-Online. (Foto: Polizei)
Nachtrag der Polizei Südhessen:
Der 63 Jahre alte schwerverletzte Pkw-Fahrer war, entgegen der Erstmeldung, mit seinem Pkw Citröen C4 auf der A 5 in nördlicher Richtung unterwegs. Sein Fahrzeug wurde von dem schleudernden spanischen LKW getroffen und kam quer zur Fahrbahn im Böschungsbereich zum Stehen. Dabei wurde der 63-jährige eingeklemmt und schwerverletzt. Der dem Groß-Gerauer LKW über die Mittelleitplanke folgende Pkw, ein Opel Astra, kam im gleichen Bereich auch quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der Beifahrer dieses Fahrzeuges erlitt leichte Verletzungen. Ein weiterer LKW, auf der A 5 in südlicher Richtung unterwegs, überfuhr anschließend den auf der Fahrbahn liegenden LKW-Reifen und schleuderte diesen zurück. Daraufhin überfuhr ein folgender Klein-LKW, ein Nissan Pickup, den Reifen und überschlug sich nach rechts in die Böschung. Der Fahrer blieb unverletzt.
Bei dem Unfall wurden der 37 Jahre alte Fahrer des Groß-Gerauer LKW Fahrer und der 63 Jahre alte Fahrer des Citroen schwer verletzt, der Beifahrer des Opel Astra leicht verletzt. Fünf LKW’s und zwei Pkw’s waren an dem Unfallgeschehen beteiligt.

jetzt kommentieren? 12. Oktober 2007

Schon wieder Auto auf Leitplanke gefahren

Auto auf Leitplanke A5Auto auf Leitplanke A5
Schon wieder ist heute vormittag ein Auto auf der Leitplanke gelandet. Bereits vor einigen Tagen (siehe weiter unten) ist einem anderen Autofahrer genau das gleiche Missgeschick auf dem Autobahnzubringer von der B42 zur A5 (neues Autobahn-Kleeblatt Weiterstadt) passiert. Überhöhte Geschwindigkeit, glatte Strasse oder Unachtsamkeit? Auf jeden Fall sollte man möglichst die Leitplanke in der Kurve etwas vorziehen. Schliesslich ist die Leitplanke noch von der alten Ab- und Zufahrt zur A5. Fotos: Tommy Igiel

jetzt kommentieren? 28. Juli 2007

Auto auf Schutzplanke sorgt für Aufsehen

Auto auf der Leitplanke sorgt für Aufsehen
Weiterstadt (ots) – Nur leichten Schaden, aber viel Aufsehen verursachte am Donnerstag (19.07.07) im Feierabendverkehr ein Verkehrsunfall an der Anschlussstelle der A 5 bei Weiterstadt. Ein 19-jähriger Fahrzeugführer, der von der B 42 aus Richtung Darmstadt
kam, war gegen 15.00 Uhr am Beginn der Kurve in der Anschlussstelle nach links von der Fahrbahn abgekommen und auf die dort beginnende Schutzplanke im wahrsten Sinne des Wortes aufgefahren. Zahlreiche schaulustige Verkehrsteilnehmer, die die Unfallstelle passierten, machten während der Bergungsarbeiten Fotos mit Digitalkameras von dem ungewöhnlichen Unfall. Wer den Schaden hat…
Es ist sowieso ein Wunder, dass nicht noch mehr Unfälle auf dem neuen Kleeblatt passiert sind.
Lastwagen und PKWs machen halsbrecherische Wendemanöver wegen der neuen Verkehrsführung. Durch die schlechten Farbahnmarkierungen wird der Gegenverkehr leicht zum Geisterfahrer auf den eng zusammengelegten Doppelspuren auf der B42-Autobahn-Brücke .

bisher 1 Kommentar 23. Juli 2007


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds