5. Riedbahn Frühlingsfest lockt viele Gäste an

IMGP6014
Trotz leicht durchwachsener Witterung und vereinzelten Regenschauern zog das diesjährige Frühlingsfest in der Riedbahn wieder zahlreiche Besucher an. Bereits zum Eröffnungsgottesdienst um 15.00 Uhr waren etwa 70 Gäste da. Ursprünglich ökumenisch geplant, musste Inka Gente von der evangelischen Kirche dann doch alleine aktiv werden, denn ihr katholischer Kollege Markus Stutzenberger hatte sich unwiderruflich im schönen Stadtteil Riedbahn verfahren – obwohl er doch im Namen des Herrn unterwegs war. Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Besucher vom Kirchengeläut, dass Dank der ev. Gemeinde vom Band lief. Einige blickten sich tatsächlich suchend nach einem Kirchturm um. Musikalisch unterlegt wurde der Gottesdienst von der Bläsergruppe „Heilig´s Blechle“ der Gemeinde. Mit Gottes Segen und ordentlich Hunger im Bauch konnte das reichhaltig bestückte Buffet eröffnet werden. Wie auch in den vergangenen Jahren sorgte die Kindertagesstätte in der Wiesenstraße für Kaffee und Kuchen, während das Bündnis für Familie AG Riedbahn, die Seniorenköche und erstmalig auch die Bürgerinitiative L(i)ebenswerte Riedbahn deftiges Grillgut, kalte Getränke und frisch gebackenen Waffeln anboten.
Die KiTa hatte ein Bastelangebot für die kleinen Gäste vorbereitet. Wer wollte, konnte bunte Ketten herstellen. Masoumeh Shegeftfard verwandelte Kindergesichter in kleine Kunstwerke und auch die Spielgelegenheiten der JuZe Riedbahn standen zur Verfügung. So war es den Erwachsenen möglich, sich einen entspannten Nachmittag zu gönnen. Im Laufe der Zeit nahm die Besucherzahl stetig zu. Bevor gegen 17:00 Uhr der TC Just Dance das Publikum mit zwei Tanzdarbietungen begeisterte, begrüßte Hauptorganisator Horst Bierach vom Bündnis für Familie AG Riedbahn die Anwesenden. Er richtete liebe Grüße von Ralf Möller, dem Bürgermeisterkandidaten der SPD, aus, der leider verhindert war. In seinem Brief freute sich Möller sehr, dass in der Riedbahn sein Wahlmotto „Gemeinsam miteinander“ bereits vorbildlich gelebt würde. Mit einer großzügigen Spende unterstützte er die Veranstaltung, deren Reinerlös diesmal zu Gunsten des Tierhilfevereins Keller Ranch gespendet wird. Gerhard Jacobi, Bürgermeisterkandidat der CDU, war selbst kurz anwesend.
Während sich am frühen Abend das Außengelände des Bürgertreffs Riedbahn nach und nach leerte, füllte sich der Jugendraum zunehmend, denn dort stand die „Juze-Disco“ auf dem Programm. Wer sich als Erwachsener traute, die Tür auch nur einen Spalt breit zu öffnen, wurde von unbarmherzig wummernden Beats, Nebelschwaden und gespenstig beleuchteten, aber strahlenden Kindergesichtern empfangen.
Rundum zufrieden mit der Besucherzahl und dem Erlös sei er gewesen, so Horst Bierach am Sonntag. Auch das Feedback aus der Nachbarschaft sei sehr gut gewesen. Die Übergabe der Geldspende werde im Laufe der nächsten Tage auf der Keller Ranch stattfinden, so Bierach abschließend.

jetzt kommentieren? 12. Mai 2013


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds