Abimove in Darmstadt


Am Samstag, den 15. Juni 2013 fand in Darmstadt die Abimove statt. Die Streck war diesmal 3,7 Km lang und startete um 16:00 Uhr am Messplatz in Darmstadt. Dann ging es durch die Arheilger Str., den Röhnring, die Alexander Str., Bleichstraße, Kasinostraße und Rheinstraße. Ende war gegen 19:00 Uhr in der Goebelstraße.

jetzt kommentieren? 10. Juli 2013

Boom Gang präsentiert Album „All Gung Ho“


Letzten Samstag präsentierte die Darmstädter Band Boom Gang ihr erstes Album „All Gung Ho“ live in der Centralstation in Darmstadt. Bis dahin war die Boom Gang dem Publikum als, wie sie sich selbst gern bezeichnen, „leckerste (Cover-)Band der Welt“ bestens bekannt. Doch nun wagen sich die fünf Musiker auf neue Pfade und haben ein ganzes Album mit eigenen Songs im typischen Discorock-Sound produziert. Als Produzent stand Nozie Katzmann zur Seite.

jetzt kommentieren? 27. November 2012

Nacht der Clubs in Darmstadt

Nacht der Clubs

Nacht der Clubs: Ein Hoch auf Darmstadts Nachtleben Am Montag, dem 28. Dezember, geht das interaktive Darmstädter Party-Event in die nunmehr neunte Runde: die Nacht der Clubs. Darmstadts Nachtschwärmer und Party-Hopper haben wieder die Gelegenheit, mit einem Ticket durch insgesamt sieben Clubs zu tingeln, sich neun unterschiedliche Livebands anzuschauen und zu sieben DJ-Sets das Tanzbein zu schwingen. Und auch der Shuttle-Bus, der die Feiernden von Club zu Club durch die lange Nacht chauffiert, ist wieder gratis. Wie bereits in den letzten beiden Jahren gibt es auch in den Shuttle-Bussen ein Unterhaltungsprogramm mit zwei außergewöhnlichen Live-Acts, das die Gäste schon auf dem Weg von einem Club zum nächsten musikalisch einstimmen soll. Die Auswahl der Bands und DJs ist gewohnt erstklassig und vielseitig: von Ska-Punk (Rantanplan aus Hamburg) über Indie und Elektro (Yucca aus Nürnberg) über Reggae (Concrete Jungle aus Darmstadt) und Rock-Covers (Pfund aus Darmstadt) bis hin zu deutschsprachigem HipHop (K-Rings Brothers aus dem Odenwald).  Auch dieses Jahr werden die Livebands wieder zeitversetzt in den verschiedenen Clubs auftreten, teilweise mit Pausen und in mehreren Blöcken sowie eingerahmt von erstklassigen DJ-Sets. So haben die Besucher wieder die Gelegenheit, mehrere Konzerte an einem Abend zu erleben und noch länger zu feiern. Es entsteht eine Party, die in ständiger Bewegung ist, das Publikum reist von Bühne zu Bühne und mischt sich in den Clubs immer wieder neu. Jeder Gast hat die freie Wahl, wo er sich am wohlsten fühlt, und wann er weiterziehen möchte. Kurzum: Die neunte Nacht der Clubs wird kurzweiliger denn je.
Tickets sind ab 01. Dezember am Vorverkaufsschalter der Centralstation, im Fritz-Ticketshop im „Zucker“ und im Ticketshop Luisencenter erhältlich.

Nacht der Clubs: Mit 1 Ticket in 7 Darmstädter Clubs, Shuttle-Service inklusive
Mit dabei: Centralstation, Das Waben, 603qm, Goldene Krone, Bessunger Knabenschule, Stella und Oetinger Villa
VVK 8,00 € (zzgl. Gebühren*) AK 10,00 € Einlass 21.00 h

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu den einzelnen Bands unter www.klangwerker.net

jetzt kommentieren? 10. Dezember 2009

Cocktail Tour in Frankfurt

www.cocktail-tour.de
Das Rampenlicht auf die Frankfurter Innenstadt bitte! Am Freitag, den 14. November ist es soweit! Die Cocktail Tour kommt nach unzähligen Städten in ganz Deutschland endlich auch nach Frankfurt am Main. Eine Tour durch die besten Bars der Stadt und eine sensationelle Abschlussparty in nur einer Nacht!. Ab 19:00 Uhr ziehen die Cocktailfans durch „Mainhattan City“ von einer Szene-Bar zur nächsten und erhalten dabei eine Kostprobe aus der bunten Welt der süßen Mixgetränke. Das Angebot verspricht nicht nur einen Einblick in die vielseitige Welt der besten Bars und Lounges sondern lädt die Gäste ab 23:00 Uhr zur Abschlussparty ins LivingXXL ein. Alles was die Gäste dazu benötigen ist das Kombiticket, mit dem sie in jeder Bar einen köstlichen Cocktail erhalten und freien Eintritt zur Abschlussparty haben. Das Kombiticket ist im Vorverkauf bis zum 13. November für € 17,- und an der Abendkasse für € 19,- in allen teilnehmenden Bars erhältlich.

Ablauf der Cocktail-Tour
Die Gäste sind durch den Erwerb des Cocktail-Tour Kombitickets berechtigt in den Genuss eines Probiercocktails, in jeder teilnehmenden Lokalität, zu kommen. Der Cocktail wird gegen Vorlage des Cocktail-Tour Kombitickets zumeist direkt an der Bar serviert. Die Reihenfolge, in welcher die einzelnen Location besucht werden, kann von den Gästen frei gewählt werden. Die Nummerierung auf dem Cocktail-Tour Flyer bzw. Kombiticket dient lediglich der Orientierung.

Die teilnehmenden Bars sind

Louisiana » www.louisiana.de
Tower Bar » www.tower-bar.de 
Alex » www.alexgastro.de 
Yours Australian Sportsbar » www.yours-bars.de 
Yours Irish Pub » www.yours-bars.de 
Bonsai Lounge » www.bonsai-lounge.com 
Havanna Bar » www.havanna-bar-ffm.de

Kartenvorverkauf in allen teilnehmenden Locations.

Weitere Infos gibt es hier

Quelle und Foto www.cocktail-tour.de

bisher 1 Kommentar 02. November 2009

Ab 23.10.2009 Halloween auf Burg Frankenstein


Vom 23. Oktober bis 8. November 2009 ist wieder Halloween auf der Burg Frankenstein. Auf 3000qm gibts Grauen pur. 77 Monster lauern in der Dunkelheit folgen den nervenstarken Besuchern. Man sollte unbedingt auf seine Begleitung achten. Das tausendjährige Burggemäuer ist zu Halloween in vier Reiche aufgeteilt:
Reich 1: Burghof mit fantastischen Bühnenshows, Druiden und Vampiren
Reich 2: Burggraben mit Friedhof, Zombies, Henkern, Werwölfen, Hexen und …
Reich 3: Pulverturm – die Reminiszenz an die Folterkeller des Mittelalters
Reich 4: Unterburg mit Essen, Trinken und Musik – ohne Monster
Sonntags ist von 15 bis 19 Uhr Familientag.

Anfahrt, Termine und weitere Infos unter www.frankenstein-halloween.de

jetzt kommentieren? 21. Oktober 2009

Christopher Street Day in Frankfurt

Foto Ela Stern

Foto Ela Stern

Am vergangenen Wochenende feierten tausende Schwule und Lesben in Frankfurt den Christopher Street Day.

Die größte Homosexuellenparty im Rhein Main Gebiet startete am Samstag mit der Demoparade durch die Innenstadt. Unter dem Motto „Sind wir schon angekommen“ zogen die bunten Motivwagen und Fussgruppen vom Römer bis zur Konstabler Wache und demonstrierten für weiterere rechtliche Verbesserung ihrer Situation. Das ganze Wochenende gab es neben der beliebten Demoparade  auch in diesem Jahr  ein buntes Rahmenprogramm mit diversen Disco Areas und einem Markt der Vielfalt.

jetzt kommentieren? 20. Juli 2009

Tausende Musikfans feiern auf dem Schlossgrabenfest

Shaqua Spirit - Foto: Henri Ritter
Pünktlich zum Schlossgrabenfest verzogen sich die Wolken über Darmstadt. Tausende Zuschauer besuchten bei gerade noch angenehmen Temperaturen das große Open-Air-Festival im Herzen der Stadt. Auf mehreren Bühnen gaben sich diverse Bands die Ehre und sorgten für eine tolle Stimmung rund um den Schlossgraben.

Fotos vom ersten Tag gibt es hier…

jetzt kommentieren? 29. Mai 2009

Bessunger Frühlingserwachen in Darmstadt

Bessunger Frühlingserwachen
Gestern war wieder das inzwischen traditionelle Bessunger Frühlingserwachen in Darmstadt. Live-Musik gabs an insgesamt 16 Orten. In 10 Locations konnten wir an diesem Abend für echo-online einige Impressionen mit der Kamera einfangen, wenn es denn überhaupt möglich war in den gut gefüllten Lokalen bis zur Gruppe durch zu kommen.

Bessunger Frühlingserwachen
Von jung bis alt jung geblieben war alles unterwegs gewesen und ab 23 Uhr ist es für Autofahrer schwer geworden durch Bessungen zu kommen oder überhaupt ein Parkplatz zu finden. Die Fotos aus Pino’s Cafe mit Alberto Colucci, der Cafe Bar Lounge Nona mit Black Smile, der Weinwirtschaft Heiping, dem Cafe Godot mit Planet Sulo, der Linie 3, dem Pictor Domus mit den Heartbreakers, der Bessunger Knabenschule mit den Los Gatos und DJ Mr. Mudd, dem Madrid mit Gypsy Fiesta feat. Angel Huertas, sowie den Lazy Puppets findet man bei Tommy in der Galerie oder bei echo-online.

jetzt kommentieren? 26. April 2009

Darmstädter helfen Darmstädtern

moondogs
Mit Tommy And The Moondogs, B-Sides und MichelAngelou. Anschließend: Rock & Pop-Party mit flat revo am Donnerstag, den 9. April 2009 ab 21:00 Uhr in der Centralstation in Darmstadt. Rock und Pop für Colin. Bereits im März 2008 wurde die Aktion Darmstädter helfen Darmstädtern mit einem Benefizkonzert in der Centralstation unterstützt – damals, um das noch fehlende Geld für eine Delfintherapie für die zweijährige, mehrfach schwerstbehinderte Daniela zu sammeln. Mit Erfolg! Nach wie vor ist die Idee hinter dem Projekt, das die Darmstädter Daniel Christoffel und Bernd Salm im vergangenen Jahr ins Leben riefen, Mitbürgern mit dringend notwendiger finanzieller Direkthilfe unbürokratisch unter die Arme zu greifen: Eine Stadt rückt zusammen. Gemeinsam sind wir stark, ist das Credo.
Am Donnerstag, dem 9. April, verzichten wieder mehrere Künstler auf ihre Gage, die Darmstädter Privatbrauerei übernimmt die Produktionskosten, die Centralstation stellt die Infrastruktur und rührt die Werbetrommel: So gehen die gesamten Eintrittserlöse des Abends an ‚Darmstädter helfen Darmstädtern‘, dieses Mal als ‚Hilfe für Colin‚. Der achtjährige Colin Beckmann aus der Heimstättensiedlung leidet an frühkindlichem Autismus und an Muskeldystrophie Typ Duchenne, die seine Muskeln von den Füßen beginnend langsam aber unaufhörlich zersetzt. Seine Lebenserwartung wird nach Einschätzung der Ärzte nicht über die nächsten 10 bis 12 Jahre hinausgehen. Für ein geeignetes Fahrzeug mit der entsprechenden behindertengerechten Ausrüstung fehlt Colins Familie das Geld, Zuschüsse in der benötigten Höhe werden nicht erteilt. Ziel der Aktion ist es, dieses Geld zu sammeln, damit Colin zu den für ihn so dringenden und lebensnotwendigen Therapien und Anwendungen gefahren werden kann.
Mit dabei beim Benfizkonzert in der Centralstation sind – wie schon im vergangenen Jahr – Tommy And The Moondogs. In neuer Besetzung kehrt die Darmstädter Kultband aus der Winterpause zurück. Es wird der erste Auftritt der neuen Moondogs sein! Als Gitarrist zupft ab sofort Oli Pentzin die Saiten, die Keyboardtasten bedient nun Ralph Fritsch. Auch im Programm hat sich in den letzten Monaten einiges getan: Nach wie vor bilden die Kulthits der Achtziger von Depeche Mode, U2 und ihren Zeitgenossen die Basis, es haben aber auch etliche fast schon vergessene Songperlen wie ‚Smalltown Boy‘ von Bronski Beat sowie Titel aktuelleren Datums den Weg in das überarbeitete Moondogs-Programm gefunden.
Den ‚Perlen aus Rock und Pop‘ haben sich die B-Sides aus Darmstadt verschrieben. Mit einer Songauswahl, die jedermann zum Rocken und jede Frau zum Feiern bringt, bereichert die dreiköpfige Ü30-Boygroup das breite Spektrum hiesiger Coverbands. Ob Kylie Minogue, Rage Against The Machine, die Sugababes oder Tito & Tarantula: Schmerzfrei, schmunzelnd und vor allem partytauglich zelebrieren Hüseyin Köroglu (vox/git), Wendelin Hejny (vox/bass) und Peter Zettl (vox/drums) ihre ausgewählten ‚B-Seiten‘ – und begeistern dabei ihr Publikum.
Zur Einstimmung gibt es akustische Eigenkompositionen des Darmstädter Gitarristen-Duos MichelAngelou.
Im Anschluss an das Dreifach-Konzert legt Mellow-Weekend-DJ flat revo Rock & Pop auf.

Spendenkonto ‚Darmstädter helfen Darmstädtern‘:
Kennwort ‚Hilfe für Colin‘, Konto 2 000 202 bei der Volksbank Darmstadt (BLZ 508 900 00)

jetzt kommentieren? 07. April 2009

Grosse Silvester-Party in Darmstadt

Silvesterparty in Darmstadt
Nach den MEGA-Erfolgen in den letzten beiden Jahren steigt auch wieder in diesem Jahr eine fette (die größte?) Silvester-Party in Darmstadt. In der Böllenfalltorhalle geht es ab 21 Uhr richtig rund. Der youfm Silvester Partyalarm mit Marcel Wagner und DJ Simon Fava an den Turntables sorgt für richtige Stimmung und fette Beats in der Silvesternacht. Für faire 10 Euro Eintritt (Vorverkauf; 15 Euro Abendkasse) kann beim Jahreswechsel 2008/09 nix mehr schiefgehen.

Weitere Infos:
www.silvesterdisco.de und bei insida 2 freikarten gewinnen.

jetzt kommentieren? 12. Dezember 2008

ältere Beiträge


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds