13. Klassikertreffen an den Opelvillen in Rüsselsheim

IMGP7653
Deutschlands größtes Ein-Tages-Oldtimertreffen bricht mal wieder alle Rekorde. „Mehr geht komm noch!“ sind sich die Veranstalter und der Moderator Detlef Krehl einig. Krehl, der bereits das erste Treffen anno 2001 moderierte und dabei auf ungefähr 100 Oldtimer rund um die Opel Villen zurückblicken kann, zeigt sich mächtig beeindruckt. Etwa 25.000 Zuschauer und knapp 3000 Oldtimer finden den Weg nach Rüsselsheim. Bereits um 10.00 Uhr ist der Stadtpark voll, jetzt noch einrollende automobile Veteranen müssen mit der weiträumigen Mainwiese vorlieb nehmen. Krehl weist sie in seiner gewohnt eloquenten Weise ein:“ Da, wo gemäht ist, könnt ihr parken, wo das Gras noch hoch steht besser nicht, da ist nämlich noch Wasser!“  Über den Vormittag  verteilt fahren immer wieder besondere Raritäten über den roten Teppich direkt vor der Opel Villa und Ehrengäste kommen zu Wort. Opel hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, ganz tief in die Museumsfundgrube zu greifen und wirkliche Schmuckstücke aufzuwarten. Doch auch was vor ein paar Jahrzehnten noch Gang und Gebe auf unseren Straßen war, findet hier Bewunderer. Ort und Veranstalter geben eine gewisse Markenlastigkeit hin zu Opel vor, doch auch andere Hersteller aus vielen Ländern sind vor und hinter der Mainmauer zu bewundern. Wer Fan amerikanischer Mobile ist, sollte sich das im nächsten Jahr auf keinen Fall entgehen lassen, doch auch deutsche Klassiker der Auto Union, Volkswagen, Mercedes Benz oder Ford können in den verschiedensten Varianten bestaunt werden. Genauso wie Vertreter aus europäischen Nachbarländern, wie zum Beispiel Fiat, Lancia, Jaguar, Citroen, Wolga oder Warszawa. Wenn am frühen Nachmittag langsam der Rückreiseverkehr beginnt, wechselt Krehl den Standort. Vom roten Teppich geht es Richtung Mainwiese, denn so kommen diejenigen betagten Automobile, die keinen Platz mehr im Park gefunden haben, wenigstens kurz vor der Heimfahrt in den Genuss, anmoderiert zu werden. Und Krehl mit seinem immensen Fachwissen kann fast zu jeder Karosse etwas sagen, liefert Hintergrundinformationen zur Firmengeschichte, berühmten Besitzern oder kleine Anekdoten gleich mit.
IMGP7687
IMGP7632
Mehr Bilder zu diesem Event der Extraklasse in Sachen Rollende Raritäten finden sich hier:

jetzt kommentieren? 01. Juli 2013

Klassiker an den Opel Villen in Rüsselsheim


Der Geruch von verbranntem Benzin und das Blubbern von alten, grossen Motorblöcken weisen uns den Weg zum Gelände auf dem sich in Rüsselsheim am 24. Juni 2012 die Liebhaber von echten Klassikern und von klassischen Youngtimern treffen.
Zum 11. mal trafen sich am heutigen Sonntag Automobilenthusiasten in den Parkanlagen der Rüsselsheimer Opel Villen. Liebhaber aller Fahrzeugarten kamen um ihre Schätze zu zeigen oder um sich einfach nur als interessierte Gäste anzuschauen was andere als ihren Schatz mitgebracht haben.


Egal ob jung oder alt, ob Männlein oder Weiblein und ob Aussteller oder Gast, überall hörte man das Auslösgeräusch von Fotoapparaten und allerorten wurde gefachsimpelt über Originalität  und Originellität der Fahrzeuge, die entweder wiederaufgebaut sind als kämen sie frisch vom Band oder verbastelt wurden bis zur Unkenntlichkeit.
Viele der Besucher wurden beim Anblick der Schmuckstücke wieder in Ihre Jugend versetzt und begannen zu schwärmen „So einen hatte ich mal, damals als …. “ oder man hört Sätze wie „So einen wollte ich immer haben, damals … “
Das „Rüsselsheimer Klassikertreffen“ besticht in der Szene vor allem durch seine Fahrzeug Vielfalt, ob Freunde der amerikanischen V8 Szene, Freunde der Rüsselsheimer Marke mit dem Blitz im Emblem – und dem Fuchsschwanz an der Antenne – oder ob Fahrer von alten BMWs, Mercedes oder Jaguar. Alle sind mit Ihren Fahrzeugen nach Rüsselsheim gekommen, haben Picknick Bänke aufgestellt und genossen bei super schönem Wetter ein tolles Miteinander.
Ausführlicher Bericht und Fotogalerie bei echo-online.

 

jetzt kommentieren? 24. Juni 2012


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds