Abimove in Darmstadt


Am Samstag, den 15. Juni 2013 fand in Darmstadt die Abimove statt. Die Streck war diesmal 3,7 Km lang und startete um 16:00 Uhr am Messplatz in Darmstadt. Dann ging es durch die Arheilger Str., den Röhnring, die Alexander Str., Bleichstraße, Kasinostraße und Rheinstraße. Ende war gegen 19:00 Uhr in der Goebelstraße.

jetzt kommentieren? 10. Juli 2013

Le Diner En Blanc Darmstadt 2013


Gestern fand bereits zum fünften Mal das “Le Diner En Blanc” in Darmstadt statt. Als Veranstaltungsort wurde diesmal der Darmstädter Marktplatz ausgewählt. Einen Tag bevor die Aufbauarbeiten für das kommende Heinerfest beginnen. Das Video zeigt auch den ersten Augenblick des Postings bei Facebook und natürlich die ersten Bänke und Bierzeltgarnituren. Alles aufwändig in weiss dekoriert. Innerhalb weniger Minuten ist der Marktplatz voll.

jetzt kommentieren? 29. Juni 2013

Darmstadt unter Strom 2013


Gestern stand Darmstadt wieder unter Strom. Zum Abschluss des Latenight-Shoppings gab es ein Abschlusshighlight auf dem Marktplatz. Dazu sangen die beiden Ex-Kandidaten Nica und Joe vom Eurovision Song Contest. Video: Yves Mertens

jetzt kommentieren? 11. Mai 2013

Boom Gang präsentiert Album “All Gung Ho”


Letzten Samstag präsentierte die Darmstädter Band Boom Gang ihr erstes Album “All Gung Ho” live in der Centralstation in Darmstadt. Bis dahin war die Boom Gang dem Publikum als, wie sie sich selbst gern bezeichnen, “leckerste (Cover-)Band der Welt” bestens bekannt. Doch nun wagen sich die fünf Musiker auf neue Pfade und haben ein ganzes Album mit eigenen Songs im typischen Discorock-Sound produziert. Als Produzent stand Nozie Katzmann zur Seite.

jetzt kommentieren? 27. November 2012

Die Prinzessin und der Popstar im CinemaxX Darmstadt

Barbie Fans aufgepasst: Erlebt das neuste Barbie™-Musical!
Nach dem großartigen Erfolg der vergangenen Barbie™ Kino-Screenings, kommt die wohl bekannteste Spielzeugpuppe der Welt wieder exklusiv auf die Kino-Leinwände! Das CinemaxX Darmstadt zeigt den aktuellen Film „Die Prinzessin und der Popstar“ und freut sich, wieder alle kleinen und großen Barbie™ Fans willkommen zu heißen!
Noch vor dem offiziellen TV-Release am Sonntag, den 9. September 2012 um 13:15 Uhr. Die Gesamtspielzeit beträgt ca. 76 Minuten, FSK 0. Der Eintritt: frei, Mindestverzehr 4,50 EUR.
Im Vorfeld der Premiere des „Die Prinzessin und der Popstar“-Films erwartet alle kleinen wie auch die großen Barbie™-Fans ab ca. 12:00 Uhr ein tolles Rahmenprogramm mit Foto-Shooting, Tanzeinlagen und Maltischen. Im Anschluss an den Film erhalten alle Kinder ein persönliches Barbie™-Foto als Erinnerung an ein einzigartiges Kino-Erlebnis.
Die Geschichte: Beste Freundinnen singen in perfekter Harmonie!
Barbie™ glänzt in diesem märchenhaften Musical als Tori™, die warmherzige Prinzessin von Meribella. Statt ihre königlichen Aufgaben zu erfüllen, möchte sie viel lieber singen und tanzen. Als ihr Lieblings-Popstar Keira™ sie im Schloss besucht, werden die beiden sofort Freundinnen und entdecken ein magisches Geheimnis, das sie wie Zwillinge aussehen lässt. Mit etwas Magie tauschen Tori™ und Keira™ die Plätze und erleben spannende Abenteuer. Doch plötzlich droht Gefahr: der Schutzzauber, der das Königreich umgibt, soll gestohlen werden. Kann wahre Freundschaft das verhindern?
Mit fantastischen Songs, wunderschönen Kleidern und witzigen neuen Freunden zeigt dieses spannende Musical-Abenteuer, dass das Beste, was in dir steckt, du selbst bist!

jetzt kommentieren? 26. August 2012

Le Diner En Blanc 2012 in Darmstadt


Am Freitrag trafen sich zum vierten Mal in Darmstadt hunderte weiss gekleidete Leute zum Le Diner En Blanc 2012 vor dem Darmstädter Staatstheater. Das Video zeigt ein paar Impressionen. Bei echo-online gibt es einen ausführlichen Bericht. Wer nächstes Jahr dabei sein möchte, der sollte sich die aktuellen Infos bei Facebook besorgen.

jetzt kommentieren? 16. Juni 2012

Tausende beim Bessunger Frühlingserwachen


Ein besseres Wetter hätte man sich eigentlich gar nicht wünschen können. Pünktlich zum Bessunger Frühlingserwachen waren es in Darmstadt milde 21°. Man fühlte sich wie im Urlaub. Die warme Jacke konnte zum ersten Mal abends im Auto bleiben. Im Pino’s, Godot, Huckebein, Jagdhofkeller, Heiping, Cubana, Flambé, Madrid, Pictor Domus und in der Bessunger Knabenschule gab es Live-Musik auf die Ohren. Am meisten spielte sich aber draussen auf den Strassen ab. Fotos findet man bei Facebook und echo-online, sowie einen ausführlichen Bericht.

jetzt kommentieren? 28. April 2012

Am 1. April 2012 verkaufsoffener Sonntag in Darmstadt


Am 1. April – dem ersten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr – präsentiert der Darmstadt Citymarketing e.V. ein frühlingshaftes Programm für die ganze Familie. Anlässlich des „Darmstädter Frühlings“ haben die Geschäfte der Innenstadt von 12 bis 18 Uhr geöffnet.
Bereits ab 10 Uhr kann in vielen Darmstädter Cafés nach Herzenslust gefrühstückt und gebruncht werden. Auch um die Mittagszeit bietet die Innenstadt eine große Auswahl an kulinarischen Leckerbissen.
Im CITY CARREE bietet die 5. Darmstädter Fahrradausstellung den idealen Rahmen, um sich auf die Outdoorsaison einzustellen. Unter freiem Himmel präsentieren die Händler die neuesten Modelle und beraten rund um das Thema „Fahrrad“. Schauen, fragen, testen, kaufen – all das können Sie bei der Fahrradaustellung im CITY CARREE.
Erstmals versteigert das Darmstädter Bürger- und Ordnungsamt rund 30 Fund- Fahrräder. Ab 12 Uhr können die Räder auf dem Luisenplatz (vor der Sparkasse) besichtigt werden. Um 15 Uhr beginnt Bürgermeister Rafael Reißer mit der Auktion. Die Fahrräder gehen an den/ die Meistbietende/n nur gegen sofortige Barzahlung.
Am verkaufsoffenen Sonntag stehen Ihnen alle Parkhäuser von Q-Park zum günstigen Maximaltarif von 4 Euro zur Verfügung.

jetzt kommentieren? 01. April 2012

Luminale 2012 vom 15.4. bis 20.4.2012 – Biennale der Lichtkultur

Luminale 2010 Frankfurt am Main
Rund 160 Licht-Ereignisse in FrankfurtRheinMain / 10 Jahre Luminale
Die Luminale 2012 – Biennale der Lichtkultur findet auch in diesem Jahr wieder zeitgleich mit der Weltleitmesse Light+Building in FrankfurtRheinMain statt. Vom 15.4. bis 20.4. 2012 erweitert die Luminale die Messe in die Abend- und Nachtstunden. Eine Buslinie quer durch die Stadt verbindet die Veranstaltungsorte miteinander. Straßen und Plätze, Hochhäuser und Kirchen, Museen und Galerien zeigen sich in anderem Licht. Rund 140.000 „echte“ Besucher (dazu mehr als 3 Millionen „Kontakte“ durch Berufspendler und Passanten) erwartet Luminale-Kurator Helmut Bien: „Die Messegäste aus aller Welt und die interessierten Bürger aus der Region genießen den Glamour des Lichterglanzes, den Trubel auf den nächtlichen Plätzen und die neuen Licht-Ideen von Architekten, Künstlern und Designern. Seit Wochen schon rufen Stammgäste an und fragen, wann das Programm erscheint.
Ab dem 22.3.2012 ist es unter www.luminale.de als Download verfügbar. Ab April liegt es in den Kulturinstitutionen der Region aus. Bereits zum 6. Mal zieht die Luminale FrankfurtRheinMain in ihren Bann. Nach den Anfangsjahren eines rasanten Wachstums hat sich das Festival bei rund 160 Veranstaltungen eingependelt und gehört damit zu den etablierten und bedeutenden Architektur&Design-Festivals in Europa. Die Luminale rückt Frankfurt und die Region ins Rampenlicht. Dank der Kombination von Light + Building und Luminale finden so unterschiedliche Zielgruppen wie Industrie, Handwerk, Handel und Forschung, Immobilienwirtschaft und Kulturszene alles zeitgleich an einem Ort gebündelt, was sie brauchen: Gespräche, Geschäfte, Inspirationen und das gute Gefühl, dass die Produkte der Branche gebraucht werden für den ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Zwischen Aschaffenburg und Mainz, Offenbach und Darmstadt steht die Region im Zeichen des Lichtes. Schwerpunkte sind Frankfurt mit rund 100 und Offenbach mit rund 40 Licht-Ereignissen.
In beiden Städten verkehren Buslinien. In Frankfurt wird der Palmengarten zum zentralen Treffpunkt werden. Dort sind Installationen internationaler Lichtkünstler (London, Amsterdam, Lyon) zu sehen und auch Projekte aus dem Umfeld der hfg Offenbach. In Offenbach ist die Heyne Fabrik am Mainufer Luminale-Cluster, in Mainz ist es die Zitadelle hoch über der Stadt. Und auch ein Licht-Schiff hat am Mainufer in Frankfurt unweit des Städels angelegt und die FH Mainz (Sponsor: Zumtobel) präsentiert eine interaktive Lichtskulptur.
Der Trend zu Projektionen auf Gebäude und interaktive Installationen hat sich auch bei dieser Luminale weiter verstärkt. Die schon vor Jahren auf der Luminale präsentierte Digitalisierung des Lichtes zieht immer weitere Kreise. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Senckenberg Naturmuseum ist eine raumgreifende Ambient-Light-Sound Inszenierung (Philipp Geist) zu sehen und zu hören. Sie dürfte Abend für Abend der Publikums-Magnet dieser Luminale 2012 sein. Die Medienfassaden von der Zeil-Galerie bis zur Sparda-Bank, die Inszenierungen am Tower 185 und auf der Tishman Speyer Baustelle Taunustor zeigen die ganze Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten.
Ein eigener Media Facades Summit (Keynote-Speaker: Ben van Berkel) wird die Creme de la Creme der weltweiten Akteure in der Städel-Schule zusammenbringen. Und mitten auf der Hauptwache wird das OVO der belgischen Designer-Gruppe ACT lighting, ermöglicht durch Osram und Traxon, zum Eye-Catcher der Luminale werden. Gleich um die Ecke auf dem Börsenplatz wird mit Unterstützung der IHK eine Art Medien-Iglu aufgebaut, bei dem die Software-Artisten der Frankfurter Meso-Gruppe die Programmierung geleistet haben. Ganz ohne Elektronik arbeitet dagegen der italienische Künstler Francesco Corneli, der im Archäologischen Museum allein aus (Tages-)Licht und Schattenwürfen ephemere Bild-Skulpturen komponiert.
Künstler und Designer loten mit Luminale-typischen Installationen die Leistungsfähigkeit von Steuerungstechniken, Sensoren und Software aus und erproben damit Technologien, die wiederum die Basis für die Industrie sind, um Energie sparende und hocheffiziente Produkte zu entwickeln. Künstlerisches Spiel und industrielle Anwendung greifen ineinander und beflügeln sich wechselseitig. Die Luminale funktioniert als Licht-Labor, das auch Ansprüche an das Publikum stellt. Wie kein anderes Licht-Ereignis findet die Luminale weltweit Aufmerksamkeit und ein hoch professionelles Publikum, das wegen der Light+Building nach Frankfurt gereist ist.
OLED, organische LED’s, sind Hoffnungsträger der „green energy“. Das Fraunhofer-Institut hat für seine OLEDs den Deutschen Zukunftspreis, die wichtigste Zukunftstechnologie-Auszeichnung Deutschlands, 2011 verliehen bekommen. In der Galerie des Palmengartens zeigen die Fraunhofer-Forscher ihre bahnbrechenden Innovationen.
Die Luminale ist auf dem Weg zu einem Green-City-Festival, das auch beispielhafte Bauten öffentlich zugänglich und bekannt macht. So veranstaltet das Energiereferat der Stadt Frankfurt auch wieder seine Klimatours durch die Passivhaus-Hauptstadt Frankfurt und seine green towers. Ganz der Nachhaltigkeit verpflichtet ist auch die Arbeit der Mainova@Luminale 2012-Preisträgerin Katharina Berndt, die mit ihrer Scherenschnitt-Inszenierung das Heizkraftwerk Mitte in der Kurt-Schumacher-Straße dauerhaft verzaubern wird.
Die Luminale gehört inzwischen zu den Klassikern unter den Frankfurter Großereignissen. Ihre Internationalität ist unübertroffen und ihre Stimmung und Atmosphäre sind einzigartig. Zu Beginn des Frühlings, wenn die Temperaturen wieder ins Freie locken und die Menschen aufatmen, wirkt die Luminale als ein Signal des Aufbruchs.
Programm-Info als Download: ab 23.3.2012 unter www.luminale.de

jetzt kommentieren? 23. März 2012

SchnickSchnackShopping VOl.3 in der Tanzschule Bäulke


Volle Strassen – volles Haus.
Bereits zum dritten Mal fand das SchnickSchnackShopping – Der Handmade Markt – in der Tanzschule Bäulke in Darmstadt statt. Draussen staute sich derart der Verkehr, dass mehrmals Durchsagen gemacht werden mussten, wegen wild geparkter Fahrzeuge, an denen Autos und Busse nur schlecht vorbeikamen.
Weitere Infos, Aussteller, Termine und Standbuchungen unter http://schnickschnackshopping.blogspot.com/ oder bei Facebook.

jetzt kommentieren? 11. März 2012

ältere Beiträge


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds