Posts gespeichert unter 'Veranstaltungen'

Le Diner En Blanc Darmstadt 2013


Gestern fand bereits zum fünften Mal das „Le Diner En Blanc“ in Darmstadt statt. Als Veranstaltungsort wurde diesmal der Darmstädter Marktplatz ausgewählt. Einen Tag bevor die Aufbauarbeiten für das kommende Heinerfest beginnen. Das Video zeigt auch den ersten Augenblick des Postings bei Facebook und natürlich die ersten Bänke und Bierzeltgarnituren. Alles aufwändig in weiss dekoriert. Innerhalb weniger Minuten ist der Marktplatz voll.

jetzt kommentieren? 29. Juni 2013

Erziehungspapst Jan-Uwe Rogge in Weiterstadt

Jan Uwe RoggeFoto: Clemens Fabry

Wirksame Erziehungstipps humorvoll erläutert
Der Erziehungspapst Jan-Uwe Rogge kommt auf Einladung des Fördervereins der Carl-Ulrich-Schule ins Bürgerzentrum nach Weiterstadt. Am Dienstag, den 14.5.2013 hält er einen Vortrag mit dem Titel „Viel Spaß beim Erziehen!“ Beginn der Veranstaltung ist 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Der Kartenvorverkauf startet am 4.3.2013. Die Karten sind erhältlich in der Weiterstädter Stadtbücherei, dem Stadtbüro und bei Subsonic (www.subsonicshop.de, Arheilger Str. 11, 64331 Weiterstadt). Im Vorverkauf kosten die Karten 8,50€ zzgl. 0,50€ Vorverkaufsgebühr, an der Abendkasse beträgt der Preis 11€.
In seiner bekannten humoristisch-kabarettistischen Art gibt Rogge Tipps zum Umschiffen der alltäglichen Schwierigkeiten in der Erziehung der lieben Kleine oder auch Großen. Schon der Pädagoge Pestalozzi wusste vom Erziehungsstress und hat deshalb den Eltern vor über zweihundert Jahren geraten: Lache dreimal am Tag mit deinem Kind, dann geht es dir gut. Ein ebenso aktueller wie weiser Rat, der für Humor, Gelassenheit und Unvollkommenheit in der Erziehung plädiert. Denn wer perfekt erziehen will, wer alles meint, richtig machen zu müssen, der überfordert sich und die Kinder. Natürlich fordern trotzende Kinder, die Streitigkeiten zwischen Geschwistern, aufbegehrende Pubertierende, die morgendlichen Trödeleien oder die Streuordnung im Kinderzimmer Väter und Mütter heraus, so dass vielen nicht selten das Lachen vergeht. Und trotzdem meint Jan-Uwe Rogge: Bleiben Sie gelassen! Es ist unmöglich, alles richtig zu machen! Behalten Sie Ihren Humor, Sie werden ihn brauchen, wenn Sie Ihre Kinder ins Leben begleiten und der Erziehungsalltag einem die Nerven raubt! Ohne erhobenen Zeigefinder thematisiert der Vortrag konkrete Erziehungsfragen und bietet manchmal unerwartete Antworten. Denn: Haben Sie Kinder? Dann wird Ihnen nie wieder langweilig sein!
Der unterhaltsame wie informative Abend besteht aus zwei Teilen. Nach dem Vortrag können in einer Pause Rogges Bücher erworben werden. Beim Signieren haben die Eltern dann die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihren ganz persönlichen Ratschlag mit nach Hause zu nehmen!

jetzt kommentieren? 11. Mai 2013

Boom Gang Live in Weiterstadt


KVW weiß auch außerhalb der Kampagne zu feiern
Der Karneval Verein Weiterstadt wird dieses Jahr 66 Jahre alt. Grund genug mal so richtig auf die Pauke zu hauen. Und das nicht nur zur besten Kampagnenzeit, sondern auch im Frühjahr, wenn keiner mehr an Fastnacht denkt. Ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art ist das schon wert. Für die Weiterstädter bucht der KVW die Boom Band, deren Slogan „wir machen Musik tanzbar“ vier Stunden lang über 250 Menschen im Bürgerzentrum begeistert. Als HR1-Band 2012 gekürt und kometenhaft seit 2008 aufgestiegen, sind die vier Sunnyboys um Sänger Michael MiBo Bock erfolgsverwöhnt.
Kurz nach 20:00 Uhr kündigt ein sichtlich aufgeregter Ahmad Aichah vom KVW die Band an und macht aus der selbsternannten „leckersten Boygroup“ mal eben die „schnuckeligste“. Kein Problem, denn zum Anbeißen sehen die Jungs „im besten Boygroupalter“ allemal aus. Fast ganz in schwarz, mit ein paar weißen Akzenten betreten sie die Bühne und starten in den Konzertmarathon. Aller Anfang ist schwer, so auch an diesem Abend. Technik und Beleuchtung – diesmal nicht von der Veranstaltungs GmbH des GVW, des SVW und des KVW geliefert – lassen ein wenig zu wünschen übrig. Auch der Einstieg mit den sanfteren Discosongs der 80er Jahre verwandelt das Publikum noch nicht in die ersehnten tobenden Massen. Dann bringt MiBo es auf den Punkt, fordert die Zuhörer einfach mal auf, sich mitsamt den Stehtischen Richtung Bühne zu bewegen um die klaffende Lücke zu schließen. Auch die Musik tut ihr übriges, die Band taut sichtlich auf. Mit rockigen Songs von der Bloodhound Gang und Amy Winehouse, die deutlich basslastiger sind, überträgt sich die gute Stimmung via Schwingungen auf die Gäste. Aus vereinzeltem Taktgewippe werden Dutzende tanzende Füße … später zuckende Leiber. Das Eis ist gebrochen.
Schlag auf Schlag geht es jetzt mit den gecoverten Hits, manche wesentlich besser als im Original anzuhören. Die gelegentlichen Pausen brauchen Gäste und Band gleichermaßen zum Atem schöpfen. Man treibt sich gegenseitig zu Höchstleistungen an, nichts wird ausgelassen … Headbanging … Refrain im Chor mitsingen … winkende Arme … die Meute tobt. Der vorher verschluckte Besenstiel ist verdaut und liefert Energie für den Rest der Nacht. Am Ende sieht man zufriedene, wenn auch erschöpfte Gesichter bei der Band, dem Veranstalter und erst recht dem Publikum.

Fotos von Tommy Igiel findet man bei Facebook. Weitere Fotos von Kathrin Keil hier.

jetzt kommentieren? 28. April 2013

62. Darmstädter Heinerfest vom 28. Juni bis 2. Juli 2012


Der freundlichen Einladung „Kommt alle!“ im flammenden Heinerherz können Jahr für Jahr am ersten Wochenende im Juli Menschen aus der ganzen Welt kaum widerstehen:
700 000 Besucher kommen, um sich dem heiteren Treiben in der Innenstadt rund um das altehrwürdige Schloss hinzugeben. Das Heinerfest gehört zu Deutschlands größten Innenstadtfesten: Allerorts locken die neuesten nervenkitzelnden und vergnüglichen Fahrgeschäfte, Los- und Schießbuden, Knusper- und Wahrsagerhäuschen, und schlaraffische Vergnügungen aus der ganzen Welt. Über 200 Schausteller reisen aus ganz Deutschland an, darunter auch spektakuläre Neuheiten wie „High Energy“ und Flasher“ .
Viele neue Attraktionen erwarten die großen und kleinen Gäste an den fünf tollen Tagen im Herzen der Stadt: Die radikalste Veränderung in diesem Jahr ist zweifellos, dass es kein Hamelzelt gibt, sondern stattdessen die neue Heiner-Arena vor dem Staatsarchiv auf dem Karolinenplatz: Der von den Darmstädtern liebevoll genannte „Mollerbau“ bietet eine wunderbare Kulisse für die festliche Eröffnung, den Bieranstich und die Frühschoppen. Hier gibt es einen lauschigen Wein- und Biergarten – mit ausreichend überdachter Fläche – , und das Foyer des Staatsarchivs wird zur Cocktailbar. Bei Live-Musik kann man es sich in der Heiner-Arena so richtig gut gehen lassen.
Das Heinerfest ist ein Familienfest: Jeder ist willkommen bei den über 100 kostenlosen Veranstaltungen: Für Teenies und Tanzbegeisterte gibt es am Freitagabend im Herrngarten ein großes Breakdance-Festival und Rap-Konzert, das Forum Straßentheater zeigt internationale Gaukler, Jongleure und Komödianten vor dem darmstadtium, und überall in der Stadt gibt es Musik. Die Besucher haben die Wahl zwischen sechs Live-Bühnen auf dem Karolinenplatz, im Schloss, im Carree, im Herrngarten, vor dem darmstadtium und vor der Goldenen Krone. Das Musikprogramm ist wie immer riesig und reicht von Rock, Funk, Jazz, bis zu Folklore, Klassik und Soul.
Auf viele kostenlose Veranstaltungen können sich die kleinen Heiner samt Eltern und Großeltern freuen: Es gibt Kinderkonzerte der Mukketierbande aus Berlin, König Alfonso begrüßt höchstpersönlich im Schloss, der verrückte Obstgarten, ein Theaterstück für junges Gemüse, gastiert im AlleWeltTreff, das kleinste Marionettentheater ist zu Gast auf dem Heinerfest, und am Heinerfestmontag können Kinder bis 15.00 Uhr Karussellfahrten zum halben Preis genießen. Erstmals gibt es ein „Kleines Heinerfest für kleine Heiner“ am Freitagvormittag von 10.00 – 12.00 Uhr zu dem Kindergärten und Behinderteneinrichtungen eingeladen wurden. Senioren treffen sich zum geselligen Beisammensein auf der Schlossbastion, zu Mundartlesungen mit der Hessischen Spielgemeinschaft oder werden aktiv und wandern zur neuen Heiner-Arena auf dem Karolinenplatz.
Sportliebhaber erwartet ein gigantisches Angebot an Turnieren wie der Heinerman-Triathlon oder die „Rollenden Sterne zum Heinerfest“. Kulturinteressierte besuchen Film- und Theatervorführungen oder die Open-Air-Ausstellung mit spektakulären Satellitenfotos des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Darmstädter Schloss. Mutige fahren in himmlischer Höhe über den Mercksplatz, Genießer betrachten sich gemütlich den Marktplatz von oben aus dem Oktoberfest-Riesenrad, und der Kosmopolit findet im „AlleWeltTreff“ im Schloss wieder eine internationale Szene mit Musik und Spezialitäten direkt aus Darmstadts Schwesterstädten. Schwerpunkt ist in diesem Jahr die zehnjährige Partnerschaft mit Logroño (Spanien), die eigens zum Heinerfest ein Orchester gegründet haben und mit 20 jungen Musikern aus der Hauptstadt des Riojagebietes anreisen, im Gepäck zahlreiche Instrumente und den hervorragenden Wein.
Krönender Abschluss des beliebten Heinerfestes ist das große Feuerwerk am Montagabend vom Dach des darmstadtiums, das man am Schlossgraben, Karolinenplatz, City Ring bis Frankfurter Straße, Landgraf-Georg-Straße am Eis-Roth, Holzstraße in Richtung Justus- Liebighaus und teilweise am Marktplatz bestaunen kann.

Mehr Infos unter www.darmstaedterheinerfest.de

jetzt kommentieren? 25. Juni 2012

Feuer & Eis – Winter Late Night Shopping in Darmstadt


Video von Andre Zahedi mit einen Canon 5D Mark II. Weitere Darmstädter Impressionen hier.

jetzt kommentieren? 02. Dezember 2010

Darmstadt unter Strom


Video von Andre Zahedi.

jetzt kommentieren? 07. Juni 2010

Tommy and the Moondogs in der Linie Neun in Griesheim

Tommy and the Moondogs live in der Linie Neun in Griesheim ---> zu den Fotos

Über 1500 Konzerte haben Tommy And The Moondogs zu einer der besten Coverbands in Deutschland gemacht. Hits der 80er und 90er garantieren Party, Party, Party!!! Egal wo sie auftreten, sie lassen jeden Event zu einer brodelnden Party werden. Schreiende Fans, singende Massen, lassen den Besucher schnell vergessen, „nur“ einer Coverband zu lauschen. Schon traditionsgemäß verabschieden sich die Tommys für dieses Jahr von ihren Fans mit einem fulminanten Jahresabschlusskonzert in der Linie Neun.
Für alle, die Tommy and the Moondogs noch nicht kennen, hier ein paar Fakten:
Die Musik:
Über 200 Titel der letzten 30 Jahre aus den Sparten Party, Klassiker, Lounge- und Dinermusik. Dazu gehören Interpreten wie U2, Depeche Mode, Madonna, Pink Floyd, Police, Phil Collins, Kim Wild, Robbie Williams etc, sowie eine Riesenauswahl an Klassikern
80er Kulthits:
Our House (Madness), Don’t You Forget About Me (Simple Minds), Don’t Leave Me This Way (The Communards), With Or Without You (U2), Shout (Tears For Fears), Video Killed The Radiostar (The Buggels),Walking On Sunshine (Katarina And The Waves), Sweet Dreams (Eurythmics), Like The Way I Do (Melissa Etheridge) uvm.
Classics:
Last Night The DJ Saved My Life (Indeep), The Best (Tina Turner), Another Brick In The Wall (Pink Floyd), A Walk In The Park (Nick Stracker Band), We Are Family (Sister Sledge), Solsbury Hill (Peter Gabriel), Dancing Queen (ABBA), Relight My Fire (Dan Hartman), uvm.
Dance und House:
For You (Disco Boys/Manfred Man), Sing It Back (Moloko), Grove Is In The Heart (Dee-Lite), The Weekend (Michael Gray), Murder On The Dancefloor (Sophie Ellis Bextor), Connected (Stereo MC’s), Insomnia ( Faithless), uvm.
Aktuelles:
Viva La Vida (Coldplay), Mercy (Duffy), Rehaab (Amy Winehouse), Dance With Somebody (Mando Diao), Tanz der Molekühle (MIA), Let me Entertain You (Robbie Williams), Allein Allein (Polarkreis), Human (The Killers) uvm.

Konzerte in:
Ägypten, Schweiz, Österreich, Belgien, Luxemburg, Holland, Frankreich, Dänemark, Portugal, Spanien, Deutschland, Türkei
Konzerte mit:
Joe Cocker, Meatloaf, The Scorpions, Green Day, The Hooters, BAP, Herbert Grönemeyer, Die Fantastischen 4, Sabrina Setlur, Jethro Tull, Die Toten Hosen uvm.

Tommy and the Moondogs haben also einiges zu bieten. Also schnell Karten sichern!
Einlass 21 h, VVK 8,50 Euro, Abendkasse 10 Euro
(Tickets auch im Darmstadt Shop Luisencenter)
Infos unter: www.mondhunde.de

jetzt kommentieren? 10. Dezember 2009

Nacht der Clubs in Darmstadt

Nacht der Clubs

Nacht der Clubs: Ein Hoch auf Darmstadts Nachtleben Am Montag, dem 28. Dezember, geht das interaktive Darmstädter Party-Event in die nunmehr neunte Runde: die Nacht der Clubs. Darmstadts Nachtschwärmer und Party-Hopper haben wieder die Gelegenheit, mit einem Ticket durch insgesamt sieben Clubs zu tingeln, sich neun unterschiedliche Livebands anzuschauen und zu sieben DJ-Sets das Tanzbein zu schwingen. Und auch der Shuttle-Bus, der die Feiernden von Club zu Club durch die lange Nacht chauffiert, ist wieder gratis. Wie bereits in den letzten beiden Jahren gibt es auch in den Shuttle-Bussen ein Unterhaltungsprogramm mit zwei außergewöhnlichen Live-Acts, das die Gäste schon auf dem Weg von einem Club zum nächsten musikalisch einstimmen soll. Die Auswahl der Bands und DJs ist gewohnt erstklassig und vielseitig: von Ska-Punk (Rantanplan aus Hamburg) über Indie und Elektro (Yucca aus Nürnberg) über Reggae (Concrete Jungle aus Darmstadt) und Rock-Covers (Pfund aus Darmstadt) bis hin zu deutschsprachigem HipHop (K-Rings Brothers aus dem Odenwald).  Auch dieses Jahr werden die Livebands wieder zeitversetzt in den verschiedenen Clubs auftreten, teilweise mit Pausen und in mehreren Blöcken sowie eingerahmt von erstklassigen DJ-Sets. So haben die Besucher wieder die Gelegenheit, mehrere Konzerte an einem Abend zu erleben und noch länger zu feiern. Es entsteht eine Party, die in ständiger Bewegung ist, das Publikum reist von Bühne zu Bühne und mischt sich in den Clubs immer wieder neu. Jeder Gast hat die freie Wahl, wo er sich am wohlsten fühlt, und wann er weiterziehen möchte. Kurzum: Die neunte Nacht der Clubs wird kurzweiliger denn je.
Tickets sind ab 01. Dezember am Vorverkaufsschalter der Centralstation, im Fritz-Ticketshop im „Zucker“ und im Ticketshop Luisencenter erhältlich.

Nacht der Clubs: Mit 1 Ticket in 7 Darmstädter Clubs, Shuttle-Service inklusive
Mit dabei: Centralstation, Das Waben, 603qm, Goldene Krone, Bessunger Knabenschule, Stella und Oetinger Villa
VVK 8,00 € (zzgl. Gebühren*) AK 10,00 € Einlass 21.00 h

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu den einzelnen Bands unter www.klangwerker.net

jetzt kommentieren? 10. Dezember 2009

RODGAU MONOTONES „Taub ins Fest“ – Weihnachtskonzert 2009

Rodgau Monotones

Als sich vor 30 Jahren die Band gründete hatten Amateur-Rockbands eine Halbwertzeit zwischen drei Tagen und drei Jahren. Hätte damals jemand gesagt, „…in 30 Jahren macht ihr das immer noch, mit den gleichen Leuten, mit dem gleichen Spass und der gleichen Lautstärke“, hätte man sie/ihn vermutlich direkt einweisen lassen. Zu Unrecht, wie wir heute wissen.
Was die Band in all dieser Zeit alles erlebt hat, von Auftritten in finstersten Kleinst-Clubs bis zu Mammut-Open Airs wie beispielweise Wackersdorf, von Stadiontouren mit den Kings and Queens der deutschen Rockszene bis zu gigantischen Open-Airs mit ihren namhaften deutschsprachigen Kollegen sowie internationalen Acts wie Santana, Meat Loaf, Deep Purple, Joe Cocker, Roger Chapman, Bob Dylan oder Tina Turner – das würde einige Seiten wenn nicht gar ein Buch füllen.
Die Karrierekurve ging steil nach oben aber dank ihrer herausragenden Live-Präsenz nie wieder ganz nach unten und so spielen die „Rodgaus“ seit vielen Jahren ein erfolgreiches Konzert nach dem anderen und begeistern ihre Fans darüber hinaus auch dadurch, dass sie nie stehen bleiben, sondern immer wieder neue eigene Stücke mitbringen und nie den Eindruck erwecken sich nur noch selbst nachzuspielen, sondern eine lebendige und nach wie vor äußerst kreative Rockband zu sein.

Das beweisen die Rodgau Monotones mit dem 15. Studio-Album „Ein Leben für Lärm“, quasi der Überschrift über das lange musikalische Treiben der mittlerweile zum Kult gewordenen hessischen Rockband. 15 neue Songs, hervorragend von Ali produziert, zeigen, dass Kerstin, Osti und die Jungs es immer noch draufhaben. Das Album ist seit 9. mai 2008 im Handel und hat sowohl bei den Medien als auch bei den alten und vielen neuen Fans beste Kritiken eingefahren. Fernab vom Begriff „Hessenrock“ sind die Monotones also keine „Mundart“ Band. Sie sind eine der besten deutschen Rockbands, die sich ab und an mal der ein oder anderen „hessische Wortphrase“ bedienen. Nicht nur zur Freude ihrer hessischen Fans.
Und auf die Frage: „Hunde, wollt Ihr ewig lärmen?!!“ gibt es nur eine Antwort…
JA!

Am Sonntag, den 20. Dezember spielen die Rodgau Monotones in der Batschkapp in Frankfurt.

jetzt kommentieren? 30. November 2009

Achtung Baby – U2 Tribute Band in Aschaffenburg

achtung babyDetailversessen kopieren die vier Musiker aus Lüneburg die Songs und Bühnenperformance in Sound und Optik ihrer irischen Vorbilder. Eine super Möglichkeit, einen Hauch von U2 zu schnuppern, ohne auf eine der raren Tourneen des Originals warten zu müssen.

Im Vorprogramm werden die Männer von Achtung Baby zeigen, dass sie noch andere musikalische Vorstellungen im Kopf haben, als die von U2. Unter dem Namen 2nd Moon betreiben sie nämlich ein eigenes Projekt mit dem sie kürzlich ihr Debüt-Album „Reveal“ veröffentlicht haben.

ACHTUNG BABY (benannt nach dem siebten Studioalbum ihrer Originale) sind mittlerweile eine der gefragtesten U2-Tribute-Bands und performen erfolgreich ihre einzigartige Show überall in Deutschland.

Mehrfach ausverkaufte Konzerte in vielen bekannten Clubs, u. a. Aschaffenburg (Colos-Saal), Unna (Lindenbrauerei), Schwäbisch-Hall (NCO-Club) und natürlich in Ihrer Heimatstadt Lüneburg (Schröders Garten), sprechen für sich und haben eine feste Fanbase begründet, die die Band oft begleitet und enthusiastisch feiert. Wie gefragt die Band mittlerweile ist, unterstreicht die zwischenzeitliche Erstplatzierung unter den meistgesuchtestens Bands beim Online-Ticket-Händler eventim.de

Ihre Engagements bei der u2tour.de-Party 2005, der Mega-Silvesterparty („Nokia New Year’s Eve“) in Berlin 2006 und der einzig offiziellen Release-Party von Universal-Music zum neuen U2-Album am 26.02.09 sprechen ebenfalls für sich und unterstreichen die Professionalität der Band.

Sowohl im Sound als auch durch die neue Multimedia – Show, bieten ACHTUNG BABY live die einmalige Möglichkeit, die ultimative Vision von U2 zu erleben, ohne auf eine der rar gesäten Tourneen des Originals warten zu müssen und haben – ganz nebenbei bemerkt – den charmanten Vorteil, zudem auch noch bezahlbar zu sein.

Die Band spielt das komplette Hit-Portfolio von den frühen Hits wie „New Years Day oder „Sunday, Bloody Sunday“ über wichtige U2 Klassiker wie „Pride“, „With Or Without You“ und „I Still Haven’t Found What I’m Looking For“, bis hin zu gegenwärtigen Songs wie „Get On Your Boots“ und „Magnificent“. Dabei achtet die Band genau auf die zeitgerechte Bühnenperformance in Sound und Optik und vermittelt so dem Zuschauer das audiovisuelle Erlebnis einer „echten“ U2-Show, ohne dabei den eigenen Charakter zu verlieren.

Die Band rockt – join the Show!

Am Samstag, den 12. Dezember rocken Achtung Baby den Colos-Saal in Aschaffenburg. Karten gibt es hier

Weitere Infos zu finden unter: Achtung Baby

jetzt kommentieren? 30. November 2009

ältere Beiträge


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds