Posts gespeichert unter 'Fotos'

13. Klassikertreffen an den Opelvillen in Rüsselsheim

IMGP7653
Deutschlands größtes Ein-Tages-Oldtimertreffen bricht mal wieder alle Rekorde. “Mehr geht komm noch!” sind sich die Veranstalter und der Moderator Detlef Krehl einig. Krehl, der bereits das erste Treffen anno 2001 moderierte und dabei auf ungefähr 100 Oldtimer rund um die Opel Villen zurückblicken kann, zeigt sich mächtig beeindruckt. Etwa 25.000 Zuschauer und knapp 3000 Oldtimer finden den Weg nach Rüsselsheim. Bereits um 10.00 Uhr ist der Stadtpark voll, jetzt noch einrollende automobile Veteranen müssen mit der weiträumigen Mainwiese vorlieb nehmen. Krehl weist sie in seiner gewohnt eloquenten Weise ein:” Da, wo gemäht ist, könnt ihr parken, wo das Gras noch hoch steht besser nicht, da ist nämlich noch Wasser!”  Über den Vormittag  verteilt fahren immer wieder besondere Raritäten über den roten Teppich direkt vor der Opel Villa und Ehrengäste kommen zu Wort. Opel hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, ganz tief in die Museumsfundgrube zu greifen und wirkliche Schmuckstücke aufzuwarten. Doch auch was vor ein paar Jahrzehnten noch Gang und Gebe auf unseren Straßen war, findet hier Bewunderer. Ort und Veranstalter geben eine gewisse Markenlastigkeit hin zu Opel vor, doch auch andere Hersteller aus vielen Ländern sind vor und hinter der Mainmauer zu bewundern. Wer Fan amerikanischer Mobile ist, sollte sich das im nächsten Jahr auf keinen Fall entgehen lassen, doch auch deutsche Klassiker der Auto Union, Volkswagen, Mercedes Benz oder Ford können in den verschiedensten Varianten bestaunt werden. Genauso wie Vertreter aus europäischen Nachbarländern, wie zum Beispiel Fiat, Lancia, Jaguar, Citroen, Wolga oder Warszawa. Wenn am frühen Nachmittag langsam der Rückreiseverkehr beginnt, wechselt Krehl den Standort. Vom roten Teppich geht es Richtung Mainwiese, denn so kommen diejenigen betagten Automobile, die keinen Platz mehr im Park gefunden haben, wenigstens kurz vor der Heimfahrt in den Genuss, anmoderiert zu werden. Und Krehl mit seinem immensen Fachwissen kann fast zu jeder Karosse etwas sagen, liefert Hintergrundinformationen zur Firmengeschichte, berühmten Besitzern oder kleine Anekdoten gleich mit.
IMGP7687
IMGP7632
Mehr Bilder zu diesem Event der Extraklasse in Sachen Rollende Raritäten finden sich hier:

jetzt kommentieren? 01. Juli 2013

ROSENHÖHE – ein Bilderspaziergang

Klein

Die Rosenhöhe gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Darmstadt. Die ausgedehnte Parkanlage, ursprünglich ein fast doppelt so großer Landschaftsgarten, bietet Erholung für die gestresste Seele aber auch stadtgeschichtliche Highlights. Der monumentale Eingang durch das Löwentor versetzt den Besucher in eine andere Epoche. Ursprünglich ruhten die sechs Gussbetonlöwen, von Bildhauer Bernhard Hoetger gestaltet, auf klassizistischen Säulen, die der Architekt Albin Müller entwarf. Beide waren Mitglieder der Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe, wo sich das Essemble auch anfangs befand. Bedingt durch den 1. Weltkrieg wurde beides eingelagert und erst 1927 wieder belebt. Die Löwen, im Volksmund “niesende Igel” genannt, erhielten neue, ziegelexpressionistische Unterbauten – wiederum von Müller. Die alten Säulen zieren seitdem das Portal des Hochschulstadions. Auf ausgedehnten Spazierwegen kann der Besucher heute einen Rundgang entlang der historischen Bauwerke aus großherzoglicher Zeit machen. Vorbei am Teehäuschen (vermutlich von Georg Moller), dem Gärtnerhäuschen (ebenfalls Moller zugeschrieben), hin zu den Mausoleen und Freiluftgräbern der großherzoglichen Familie erreicht man das Rosarium, neben dem der kleine Kräutergarten angelegt ist. Lässt man den Blick vor dem Rosarium aus nach Osten schweifen, kann man in der Ferne den Giebel des Spanischen Turms erkennen. Seine Bedeutung ist bis heute unklar, genauso wann und von wem er erbaut wurde. Spekulationen sagen, dass Moller ihn gebaut hat, damit der Großherzog militärische Aufmärsche auf dem Oberfeld beobachten kann. Verlässt man das Rosarium in westlicher Richtung über den Thiesßweg, so erreicht man das Palais Rosenhöhe von Prinz Wilhelm. Ursprünglich ein unförmiger Prunkbau von Gustav Jacobi, dessen Umrisse um etwa 10 Prozent verkleinert mit Hecken nachgebildet wurden. Neben dem ehemals auf der Terrasse befindlichen Springbrunnen ist das große steinerne Portalwappen, das den Eingang des Palais zierte, erhalten geblieben. Heute thront es auf einem Betonunterbau. Schweift der blick von der Anhöhe in die Ferne, erkennt man die Kuppel der Russischen Kapelle . Wendet man sich weiter bergab, erreicht man nach kurzer Zeit das historische Pförtnerhäuschen des Palais mit Zaun und aufwendig gestaltetem Tor. Einmal durchschritten, steht man mitten auf der belebten Erbacher Straße, mit Blick auf den Ostbahnhof der einst zur Hessischen Ludwigsbahn gehörte und den Namen “Station Rosenhöhe” trug.
Zum Bilderspaziergang bitte hier klicken!

jetzt kommentieren? 02. Juni 2013

Drehstart Germany’s next Topmodel 2013 am Kurhaus Wiesbaden


Heute morgen um 6:30 Uhr war Drehstart von Germany’s next Topmodel by Heidi Klum am Kurhaus in Wiesbaden. Bei eisiger Kälte präsentierten sich die neuen (25?) Kandidatinnen beim ersten Shooting für die inzwischen 8.Staffel, die im Frühjahr 2013 bei Pro 7 ausgestrahlt wird. An der Seite von Heidi Klum war wieder Thomas Hayo zu sehen. Friends, Family und Fans waren auch hautnah dabei. Über 40 Fotos vom Shooting findet man hier.

jetzt kommentieren? 07. Dezember 2012

Queensberry zur Autogrammstunde im Loop5 in Weiterstadt

Queensberry Autogrammstunde im Loop5
Heute waren Vici, Antonella, Gabby und Leo von Queensberry zur Autogrammstunde im Loop5 in Weiterstadt. Über 300 Fotos von diesem Event findet hier.

jetzt kommentieren? 14. Mai 2010

Autogrammstunde mit Fady Maalouf im Loop5

Autogrammstunde mit Fady Maalouf im Loop5
Fady Maalouf, Sänger, Songwriter und Zweitplatzierter der vergangenen DSDS-Staffel, hat am 5. März mit „Into the Light“ die erste Single seines gleichnamigen Albums veröffentlicht. Mit neuem Sound, den der gebürtige Libanese selbst als Glam-Rock/Pop bezeichnet, wird er seine Fangemeinde noch vergrößern können.  Bei sechs Songs hat der sympathische Fady sogar den Text selbst geschrieben und an der Melodie mitgewirkt. Bei der gestrigen Autogrammstunde im LOOP5 in Weiterstadt konnte man den talentierten Sänger live erleben. Fast zwei Jahre nach seinem Durchbruch bei „Deutschland sucht den Superstar“ will der 30jährige nun an frühere Erfolge anknüpfen. Mit seinem neuen Produzententeam entstanden 14 Songs, die teilweise autobiographisch und sehr emotional sind.
Über 50 Fotos von der Autogrammstunde im Loop5 findet man bei echo-online oder Facebook.

bisher 1 Kommentar 19. März 2010

10 Jahre CinemaxX Darmstadt

10 Jahre CinemaxX Darmstadt
Gestern feierte das CinemaxX Darmstadt mit Freunden, Partnern und Mitarbeitern seinen 10. Geburtstag. Anschliessend wurde der Film “Alice im Wunderland” in 3D Digital gezeigt. Bei Facebook findet man eine kleine Galerie von der Feier.

jetzt kommentieren? 09. März 2010

Modenschau bei Henschel & Ropertz mit GNTM Jennifer Hof

Henschel & Ropertz Modenschau mit Jennifer Hof
Gestern verwöhnte das Modehaus Henschel & Ropertz in Darmstadt wieder seine Kunden auf allen Etagen. Im Erdgeschoss gabs housige Beats von H&R-Resident DJ Ufuk auf die Ohren und Cocktails. Im ersten Stock Live Music von Groove Control und im zweiten Stock eine Modenschau mit Germany’s next Topmodel Jennifer Hof, Gewinnerin der 3. Staffel. Über 100 Fotos von diesem Event findet man bei Facebook.

jetzt kommentieren? 06. März 2010

Bushido im CinemaxX in Darmstadt

Bushido im CinemaxX in Darmstadt

Heute war Bushido im CinemaxX in Darmstadt und präsentierte seinen Film “Zeiten ändern Dich“. Fotos von der Pressekonferenz und der anschliessenden Autogrammstunde findet man hier in der Galerie oder bei echo-online.

jetzt kommentieren? 08. Februar 2010

FOTOAUSSTELLUNG Unwort des Jahres BETRIEBSRATSVERSEUCHT

betriebsratverseucht-fotografen
Immer im Januar steigt die Anspannung bei den sechs Darmstädter Fotografen Jan Nouki Ehlers, Jens Steingässer, Albrecht Haag, Andreas Zierhut, Alexandra Lechner und Stefan Daub. Denn jedes Jahr gegen Ende Januar wird das Unwort des vorherigen Jahres von Sprachwissenschaftlern ausgewählt. Gemeint sind, laut offizieller Definition, »Wörter und Formulierungen aus der öffentlichen Sprache, die sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen«. Es geht also nicht um schludrigen Sprachgebrauch, sondern um unsere Gesellschaft, die sich durch die Sprache offenbart.
Wenn dieses Unwort aber Verhältnisse entlarvt, muss es sich auch, so die sechs Darmstädter, gut abbilden lassen. Das verwirklichen die Lichtbildner nun seit dem Jahre 2004 zum sechsten Mal. Nach den Unworten »Humankapital« (2004), »Entlassungsproduktivität« (2005), »Freiwillige Ausreise« (2006), »Herdprämie« (2007) und den »notleidenden Banken« aus dem Jahre 2008 wurde auch dieses Jahr wieder mit großer Spannung dem Tag der Bekanntgabe des neuen Unwortes entgegengefiebert. Nun ist es soweit: »BETRIEBSRATSVERSEUCHT«!
Ab jetzt stellen sich die Fotografen, die ein Gemeinschaftsstudio nahe der Mathildenhöhe in Darmstadt betreiben, der Herausforderung ein neues Wortungetüm in Szene zu setzen. Jeder der Fotografen hat nur einen kurzen Zeitrahmen, um eine Umsetzung vom Wort zum Bild zu konzipieren, und daraufhin auf eigenem Wege sein persönliches Statement in jeweils zwei Bildern zu realisieren. Ausser formalen Absprachen gibt es keine Vorgaben, Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen gab es bis dato nie. Man darf gespannt sein, was den Fotografen dieses Jahr einfällt…

VERNISSAGE:
Donnerstag, den 25. Februar 2010 um 19 Uhr

Ausstellungsort:
603 qm, Alexanderstr. 2, 64283 Darmstadt

Öffnungszeiten:
Freitag, 26.02.2010 ab 10 Uhr bis 18 Uhr
Samstag, 27.02.2010 ab 11 Uhr bis 18 Uhr
Montag, 29.02.2010 ab 10 Uhr bis 18 Uhr
Dienstag, 30.02.2010 ab 10 Uhr bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei
Mehr Infos unter www.unwort-bilder.de

jetzt kommentieren? 25. Januar 2010

Coca Cola Truck am Loop5

Coca Cola Truck am Loop5
Heute machte der Coco Cola Truck Station am Loop5 in Weiterstadt.

jetzt kommentieren? 17. Dezember 2009

ältere Beiträge


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds