Monatsarchiv für März, 2012

East 17 im LOOP5 in Weiterstadt


Das LOOP5 wurde am Freitag, den 30. März 2012 zum HOUSE OF LOVE, denn East 17 ist zurück und stellten ihr neues Album „Dark Light“ vor. Die Boygroup, die die Charts der Neunziger mit Hits wie „House Of Love“, „It’s Alright“ und „Stay Another Day“ stürmte, hat sich wieder zusammen gefunden. East 17 kehrte mit dem brandneuen Album „Dark Light“ zurück auf die Showbühne. Was früher waschechter Pop mit Dance- und Rap-Elementen war, ist heute ehrliche Musik mit rockigen Einflüssen. Die aktuell Single „Can’t Get You Out Of My Mind“ beweist, dass die Energie der Musik nach wie vor ungebrochen, der Sound allerdings erwachsener geworden ist. Nach Brian Harveys Ausstieg Ende der Neunziger, zog es Tony Mortimer, John Hendy und Terry Coldwell wieder ins Studio. Mit dem neuen Album wollen sie an ihre früheren Erfolge anknüpfen und alte, aber auch neue Fans mit ihrer Musik begeistern. Nach drei Songs gabs noch Autogramme von East 17. Weitere Fotos findet man bei Facebook.

jetzt kommentieren? 31. März 2012

WAA – die grösste Autoausstellung Südhessens?


Um die 30.000 Besucher zählte die diesjährige Weiterstädter Automobilausstellung (WAA), die vom Gewerbeverein Weiterstadt ausgerichtet wurde. Bei der Eröffnung am Samstag auf dem Dach des neuen Medienschiffs erwähnte Bürgermeister Peter Rohrbach stolz, dass inzwischen zwölf Prozent aller deutschen Fahrzeugimporte über Weiterstadt laufen. Fast alle wichtigen Automarken waren auf der Darmstädter Strasse zu finden, obwohl es in Heppenheim auch eine grosse Autoausstellung gab. Verbunden war die WAA mit einem verkaufsoffenen Sonntag, der trotz strahlendem Wetter wieder viele Käufer in die Weiterstädter Innenstadt und Gewerbegebiete lockte.
Über 80 Fotos von der WAA findet man bei Facebook. Einen ausführlichen Bericht bei echo-online.

jetzt kommentieren? 26. März 2012

Fotogena MultiMediale 2012 im Darmstadtium


Am 31. März und 1. April 2012 ist zwischen 10 und 20 Uhr das Darmstadtium wieder Ziel aller Foto- und Video-Enthusiasten. Die neuesten Produkte und Trends werden von Spezialisten für den Profi, den Hobby-Fotografen/Filmer und den Einsteiger präsentiert. Fachgespräche und Informationen aus erster Hand sind nicht nur bei den über 50 Ausstellern aus den Bereichen Foto, Video, Multimedia möglich, sondern auch bei den Profi-Seminaren und Praxis-Workshops. Staub auf dem Sensor? Das muss nicht sein! Für alle Besitzer von Canon-, Nikon- und Leica-Kameras gibt es für 15 EUR wieder den Check & Clean-Service auf der MultiMediale 2012. Ausserdem gibt es Live-Präsentationen und Shows auf der Eventfläche. Der Eintritt ist frei!
Weitere Infos zur Multimediale und den Profi-Seminaren und Praxis-Workshops unter www.multimediale.de.

jetzt kommentieren? 26. März 2012

Luminale 2012 vom 15.4. bis 20.4.2012 – Biennale der Lichtkultur

Luminale 2010 Frankfurt am Main
Rund 160 Licht-Ereignisse in FrankfurtRheinMain / 10 Jahre Luminale
Die Luminale 2012 – Biennale der Lichtkultur findet auch in diesem Jahr wieder zeitgleich mit der Weltleitmesse Light+Building in FrankfurtRheinMain statt. Vom 15.4. bis 20.4. 2012 erweitert die Luminale die Messe in die Abend- und Nachtstunden. Eine Buslinie quer durch die Stadt verbindet die Veranstaltungsorte miteinander. Straßen und Plätze, Hochhäuser und Kirchen, Museen und Galerien zeigen sich in anderem Licht. Rund 140.000 „echte“ Besucher (dazu mehr als 3 Millionen „Kontakte“ durch Berufspendler und Passanten) erwartet Luminale-Kurator Helmut Bien: „Die Messegäste aus aller Welt und die interessierten Bürger aus der Region genießen den Glamour des Lichterglanzes, den Trubel auf den nächtlichen Plätzen und die neuen Licht-Ideen von Architekten, Künstlern und Designern. Seit Wochen schon rufen Stammgäste an und fragen, wann das Programm erscheint.
Ab dem 22.3.2012 ist es unter www.luminale.de als Download verfügbar. Ab April liegt es in den Kulturinstitutionen der Region aus. Bereits zum 6. Mal zieht die Luminale FrankfurtRheinMain in ihren Bann. Nach den Anfangsjahren eines rasanten Wachstums hat sich das Festival bei rund 160 Veranstaltungen eingependelt und gehört damit zu den etablierten und bedeutenden Architektur&Design-Festivals in Europa. Die Luminale rückt Frankfurt und die Region ins Rampenlicht. Dank der Kombination von Light + Building und Luminale finden so unterschiedliche Zielgruppen wie Industrie, Handwerk, Handel und Forschung, Immobilienwirtschaft und Kulturszene alles zeitgleich an einem Ort gebündelt, was sie brauchen: Gespräche, Geschäfte, Inspirationen und das gute Gefühl, dass die Produkte der Branche gebraucht werden für den ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Zwischen Aschaffenburg und Mainz, Offenbach und Darmstadt steht die Region im Zeichen des Lichtes. Schwerpunkte sind Frankfurt mit rund 100 und Offenbach mit rund 40 Licht-Ereignissen.
In beiden Städten verkehren Buslinien. In Frankfurt wird der Palmengarten zum zentralen Treffpunkt werden. Dort sind Installationen internationaler Lichtkünstler (London, Amsterdam, Lyon) zu sehen und auch Projekte aus dem Umfeld der hfg Offenbach. In Offenbach ist die Heyne Fabrik am Mainufer Luminale-Cluster, in Mainz ist es die Zitadelle hoch über der Stadt. Und auch ein Licht-Schiff hat am Mainufer in Frankfurt unweit des Städels angelegt und die FH Mainz (Sponsor: Zumtobel) präsentiert eine interaktive Lichtskulptur.
Der Trend zu Projektionen auf Gebäude und interaktive Installationen hat sich auch bei dieser Luminale weiter verstärkt. Die schon vor Jahren auf der Luminale präsentierte Digitalisierung des Lichtes zieht immer weitere Kreise. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Senckenberg Naturmuseum ist eine raumgreifende Ambient-Light-Sound Inszenierung (Philipp Geist) zu sehen und zu hören. Sie dürfte Abend für Abend der Publikums-Magnet dieser Luminale 2012 sein. Die Medienfassaden von der Zeil-Galerie bis zur Sparda-Bank, die Inszenierungen am Tower 185 und auf der Tishman Speyer Baustelle Taunustor zeigen die ganze Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten.
Ein eigener Media Facades Summit (Keynote-Speaker: Ben van Berkel) wird die Creme de la Creme der weltweiten Akteure in der Städel-Schule zusammenbringen. Und mitten auf der Hauptwache wird das OVO der belgischen Designer-Gruppe ACT lighting, ermöglicht durch Osram und Traxon, zum Eye-Catcher der Luminale werden. Gleich um die Ecke auf dem Börsenplatz wird mit Unterstützung der IHK eine Art Medien-Iglu aufgebaut, bei dem die Software-Artisten der Frankfurter Meso-Gruppe die Programmierung geleistet haben. Ganz ohne Elektronik arbeitet dagegen der italienische Künstler Francesco Corneli, der im Archäologischen Museum allein aus (Tages-)Licht und Schattenwürfen ephemere Bild-Skulpturen komponiert.
Künstler und Designer loten mit Luminale-typischen Installationen die Leistungsfähigkeit von Steuerungstechniken, Sensoren und Software aus und erproben damit Technologien, die wiederum die Basis für die Industrie sind, um Energie sparende und hocheffiziente Produkte zu entwickeln. Künstlerisches Spiel und industrielle Anwendung greifen ineinander und beflügeln sich wechselseitig. Die Luminale funktioniert als Licht-Labor, das auch Ansprüche an das Publikum stellt. Wie kein anderes Licht-Ereignis findet die Luminale weltweit Aufmerksamkeit und ein hoch professionelles Publikum, das wegen der Light+Building nach Frankfurt gereist ist.
OLED, organische LED’s, sind Hoffnungsträger der „green energy“. Das Fraunhofer-Institut hat für seine OLEDs den Deutschen Zukunftspreis, die wichtigste Zukunftstechnologie-Auszeichnung Deutschlands, 2011 verliehen bekommen. In der Galerie des Palmengartens zeigen die Fraunhofer-Forscher ihre bahnbrechenden Innovationen.
Die Luminale ist auf dem Weg zu einem Green-City-Festival, das auch beispielhafte Bauten öffentlich zugänglich und bekannt macht. So veranstaltet das Energiereferat der Stadt Frankfurt auch wieder seine Klimatours durch die Passivhaus-Hauptstadt Frankfurt und seine green towers. Ganz der Nachhaltigkeit verpflichtet ist auch die Arbeit der Mainova@Luminale 2012-Preisträgerin Katharina Berndt, die mit ihrer Scherenschnitt-Inszenierung das Heizkraftwerk Mitte in der Kurt-Schumacher-Straße dauerhaft verzaubern wird.
Die Luminale gehört inzwischen zu den Klassikern unter den Frankfurter Großereignissen. Ihre Internationalität ist unübertroffen und ihre Stimmung und Atmosphäre sind einzigartig. Zu Beginn des Frühlings, wenn die Temperaturen wieder ins Freie locken und die Menschen aufatmen, wirkt die Luminale als ein Signal des Aufbruchs.
Programm-Info als Download: ab 23.3.2012 unter www.luminale.de

jetzt kommentieren? 23. März 2012

Wohnmobil auf B42 ausgebrannt

Gegen 12 Uhr hat in Weiterstadt auf der B42 in Höhe der Segmüller-Kreuzung ein Wohnmobil Feuer gefangen und ist dabei völlig ausgebrannt. Personen wurden nicht verletzt, da das Fahrzeug rechtzeitig auf dem Seitenstreifen abgestellt werden konnte. Der Verkehr in Richtung Darmstadt musste umgeleitet werden. In alle Richtungen bildeten sich lange Staus.
Weitere Fotos bei echo-online.

jetzt kommentieren? 20. März 2012

Verkaufsstart iPad3 im LOOP5


Heute startete um 8 Uhr weltweit der Verkauf vom neuen iPad – viele nennen es inoffiziell iPad3. Schnell bildeten sich über Nacht lange Schlangen vor den Apple-Stores in München, Frankfurt, Main-Taunus-Zentrum, usw., aber auch im LOOP5 vor dem re:Store in Weiterstadt. Eine Bildergalerie findet man bei Facebook.

jetzt kommentieren? 16. März 2012

Trutzburg in Heppenheim als Ausflugsziel

Trutzburg von Heppenheim

Trutzburg von Heppenheim

Die in den Weinbergen von Heppenheim illegal errichte sogenannte „Trutzburg“ war am vergangenen Wochenende wieder das Ausflugsziel vieler Bürger. Manche machten einen Spaziergang durch die östlichen Weinberge – andere kamen mit dem Auto und hatten ihre liebe Mühe eine Parkmöglichkeit zu finden.

Nachdem in den verschiedenen Medien über die ersten Abrissarbeiten berichtet wurde, wollten die Leute das – für viele überraschend große – Bauwerk im Orginal bewundern.

Trutzburg von Heppenheim

Trutzburg von Heppenheim (Ostseite)

Fotos und Text: Lutz Igiel www.lugfoto.de

jetzt kommentieren? 14. März 2012

Verkaufsoffener Sonntag am 25.3.2012 in Weiterstadt


Am Sonntag, den 25. März 2012 ist von 13-19 Uhr verkaufsoffener Sonntag in Weiterstadt. Segmüller, Ley’s, Media Markt, Sconto, Saturn, Bikemaxx, Skimaxx und natürlich das LOOP5 werden geöffnet haben.

jetzt kommentieren? 11. März 2012

SchnickSchnackShopping VOl.3 in der Tanzschule Bäulke


Volle Strassen – volles Haus.
Bereits zum dritten Mal fand das SchnickSchnackShopping – Der Handmade Markt – in der Tanzschule Bäulke in Darmstadt statt. Draussen staute sich derart der Verkehr, dass mehrmals Durchsagen gemacht werden mussten, wegen wild geparkter Fahrzeuge, an denen Autos und Busse nur schlecht vorbeikamen.
Weitere Infos, Aussteller, Termine und Standbuchungen unter http://schnickschnackshopping.blogspot.com/ oder bei Facebook.

jetzt kommentieren? 11. März 2012

Henschel & Ropertz eröffnet „Gegenüber“


Heute morgen um 10 Uhr eröffnete Henschel & Ropertz „Gegenüber“ vom Stammhaus am weißen Turm seinen neuen Modeladen für junge Frauen. Die ersten Zehn die nur in Unterwäsche kamen, konnten sich über einen Einkaufsgutschein in Höhe von 250,- EUR freuen. Natürlich kamen bei dieser Aktion mehr als Zehn. Die nächsten 50 Kundinnen bekamen wenigstens noch ein T-Shirt. Eine einzelne Demonstrantin war auch vor Ort mit einem Schild „Dies ist ein unmoralisches Angebot“. Mit einem Schmunzeln wurde sie von allen missachtet. Obwohl sie einige Teilnehmerinnen angesprochen hat, ließen diese sich nicht von ihr überzeugen. Also eine gelungene Aktion für Henschel & Ropertz.

jetzt kommentieren? 01. März 2012


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds