Monatsarchiv für Dezember, 2009

NINTENDO im Loop5

Nintendo im Loop5
Heute und morgen präsentiert NINTENDO seine gesamte Spielewelt im Loop5 in Weiterstadt. Es können alle Spiele unter Anleitung des NINTENDO-Teams ausführlich getestet werden oder Weihnachtskalorien mit Wii Fit Plus verbrannt werden. Ein Gewinnspiel gibts natürlich auch.

bisher 2 Kommentare 28. Dezember 2009

Studis 4.0 Teil 1


Teil 1 der Darmstädter Webisode Studis 4.0

jetzt kommentieren? 27. Dezember 2009

Coca Cola Truck am Loop5

Coca Cola Truck am Loop5
Heute machte der Coco Cola Truck Station am Loop5 in Weiterstadt.

jetzt kommentieren? 17. Dezember 2009

my-jeans.de neu im Loop5 in Weiterstadt

my-jeans.de
my-jeans.de ist bei Online-Shoppern bereits seit 1996 beliebt. Und für alle, die gerne auch mal offline einkaufen, gibts my-jeans.de jetzt im LOOP5 in Weiterstadt. Ganz echt, ganz nah. Mit einer großen Auswahl der angesagtesten Jeans, Shirts & Accessoires. Und tollem Service!

Bestellservice
Lieblingsjeans von Dockers, Herrlicher, Joker, Lee, Levi’s, Mavi, Meltin’Pot, Mustang, Paddocks, Picaldi, Replay, Salsa oder Wrangler gefunden, aber nicht in der passenden Größe? Macht nichts – my-jeans.de besorgt die richtige Größe umgehend direkt beim Hersteller und liefert sie auf Wunsch nach Hause oder benachrichtigt Sie, wenn die Ware zur Abholung im LOOP5 bereitliegt. Vorher war der Laden von my-jeans.de unter dem Namen “absolut Jeans & Fashion” in der Darmstädter Strasse in Weiterstadt zu finden.

my-jeans.de

Adresse:
my-jeans.de
Gutenbergstrasse 5
Loop5 – Shop 1.36 (gegenüber Jack Wolfskin)
64331 Weiterstadt
Telefon: 06151-1535894
www.my-jeans.de

jetzt kommentieren? 16. Dezember 2009

Coca-Cola Weihnachtstrucks kommen ins Loop5 nach Weiterstadt

Coca-Cola Weihnachtstrucks kommen ins Loop5 nach Weiterstadt
Am Donnerstag, den 17. Dezember 2009 machen die Coca-Cola Weihnachtstrucks von 15 – 20 Uhr Halt auf dem Weihnachtsmarkt am Loop5 in Weiterstadt.

jetzt kommentieren? 14. Dezember 2009

Studis 4.0 Die Darmstädter Webisode von Studenten

wg
Im Herbst 2008 saßen vierzig Studenten und der Dozent und Filmemacher Christian Gropper zusammen und brüteten über einer Idee. Sie wollen die erste studentische Webisode in Darmstadt realisieren. Eine Webisode ist eigentlich ein Kunstwort und besteht aus dem Begriff Web, also dem Internet und dem Wort Episode. Dahinter steckt ein Serienformat, mit dem Geschichten aus dem täglichen Leben erzählt werden. Nur eben nicht im Fernsehen sondern im Internet. Einem Medium, dass heute gerade von jüngeren Menschen bevorzugt wird.
Die Idee hinter der Darmstädter Studentenwebisode ist schnell erzählt. Vier junge Studenten leben in einer WG und erleben das ganz „normale“ Studentenleben in einer neuen Stadt. Ein zufällig zusammen gewürfelter Haufen junger Menschen, die zum ersten Mal außerhalb ihres Elternhauses Erfahrungen sammeln.
Zunächst wollte die Gruppe das gesamte Projekt alleine stemmen. Doch schnell wurde allen bewusst, dass hinter der Realisation eines solchen Projektes so viel Arbeit steckt, dass man zusätzliche Kräfte brauchen würde.
Immer mehr Studenten erfuhren aus dem Internet von der Planung der Webisode und so kamen bald Interessierte von den Hochschulen in Darmstadt und Dieburg zusammen um die Idee mit Leben zu füllen. Drehbücher wurden geschrieben, Locations gesucht und die Rollen besetzt. Mit Hilfe von Sponsoren konnte die notwendige professionelle Technik gemietet und auch alle wichtigen Positionen hinter der Kamera besetzt werden. Buch, Regie, Kamera, Ton, Schnitt. Alles sollte von den Studenten selbst umgesetzt werden. Denn schließlich sollte die Webisode ja von Studenten, mit Studenten und für Studenten realisiert werden.
Fast dreißig Studenten haben mitgearbeitet. Zwischen Seminaren, Vorlesungen und Nebenjobs mussten dafür unzählige Stunden geopfert werden. Nach der aufwändigen Vorbereitungszeit, mehr als 20 Drehtagen und fünf Wochen Schnitt steht das Ergebnis jetzt fest. Möglich geworden ist das schließlich durch die Unterstützung der TU Darmstadt, der Brackelsberg Stiftung und des Autoherstellers Seat.
Sechs Folgen der Webisode Studis 4.0 sind fertig und werden nach der Kinopremiere am 16. Dezember 2009 im Internet zu sehen sein.
Ursprünglicher Titel war anfangs “Vier gewinnt und der Herr Schmitz“.

Weitere Infos und Fotos bei echo-online.

jetzt kommentieren? 13. Dezember 2009

Mango Modenschau im Boulevard in Darmstadt


Am Freitag, den 11. Dezember 2009 präsentierte Mango die aktuelle Herbst-/Winter-Mode 2009/2010 im Boulevard in Darmstadt.

jetzt kommentieren? 13. Dezember 2009

Hollister Shop in Frankfurt erfolgreich eröffnet

Hollister Shop-Eröffnung in Frankfurt
Welcome to Southern California” sagte pünktlich um 10 Uhr der amerikanische Manager vom ersten Hollister Flagship-Store im Shopping-Center MyZeil in Frankfurt. Fast 100 Besucher stürmten sofort den Laden probierten und kauften die ersten Teile. Während es draussen immer kälter wird, werden drinnen die Kunden von halbnackten Türstehern in Bade-Shorts begrüsst. Gleichzeitig eröffnete der deutsche Online-Shop von Hollister.

jetzt kommentieren? 11. Dezember 2009

Tommy and the Moondogs in der Linie Neun in Griesheim

Tommy and the Moondogs live in der Linie Neun in Griesheim ---> zu den Fotos

Über 1500 Konzerte haben Tommy And The Moondogs zu einer der besten Coverbands in Deutschland gemacht. Hits der 80er und 90er garantieren Party, Party, Party!!! Egal wo sie auftreten, sie lassen jeden Event zu einer brodelnden Party werden. Schreiende Fans, singende Massen, lassen den Besucher schnell vergessen, „nur” einer Coverband zu lauschen. Schon traditionsgemäß verabschieden sich die Tommys für dieses Jahr von ihren Fans mit einem fulminanten Jahresabschlusskonzert in der Linie Neun.
Für alle, die Tommy and the Moondogs noch nicht kennen, hier ein paar Fakten:
Die Musik:
Über 200 Titel der letzten 30 Jahre aus den Sparten Party, Klassiker, Lounge- und Dinermusik. Dazu gehören Interpreten wie U2, Depeche Mode, Madonna, Pink Floyd, Police, Phil Collins, Kim Wild, Robbie Williams etc, sowie eine Riesenauswahl an Klassikern
80er Kulthits:
Our House (Madness), Don’t You Forget About Me (Simple Minds), Don’t Leave Me This Way (The Communards), With Or Without You (U2), Shout (Tears For Fears), Video Killed The Radiostar (The Buggels),Walking On Sunshine (Katarina And The Waves), Sweet Dreams (Eurythmics), Like The Way I Do (Melissa Etheridge) uvm.
Classics:
Last Night The DJ Saved My Life (Indeep), The Best (Tina Turner), Another Brick In The Wall (Pink Floyd), A Walk In The Park (Nick Stracker Band), We Are Family (Sister Sledge), Solsbury Hill (Peter Gabriel), Dancing Queen (ABBA), Relight My Fire (Dan Hartman), uvm.
Dance und House:
For You (Disco Boys/Manfred Man), Sing It Back (Moloko), Grove Is In The Heart (Dee-Lite), The Weekend (Michael Gray), Murder On The Dancefloor (Sophie Ellis Bextor), Connected (Stereo MC’s), Insomnia ( Faithless), uvm.
Aktuelles:
Viva La Vida (Coldplay), Mercy (Duffy), Rehaab (Amy Winehouse), Dance With Somebody (Mando Diao), Tanz der Molekühle (MIA), Let me Entertain You (Robbie Williams), Allein Allein (Polarkreis), Human (The Killers) uvm.

Konzerte in:
Ägypten, Schweiz, Österreich, Belgien, Luxemburg, Holland, Frankreich, Dänemark, Portugal, Spanien, Deutschland, Türkei
Konzerte mit:
Joe Cocker, Meatloaf, The Scorpions, Green Day, The Hooters, BAP, Herbert Grönemeyer, Die Fantastischen 4, Sabrina Setlur, Jethro Tull, Die Toten Hosen uvm.

Tommy and the Moondogs haben also einiges zu bieten. Also schnell Karten sichern!
Einlass 21 h, VVK 8,50 Euro, Abendkasse 10 Euro
(Tickets auch im Darmstadt Shop Luisencenter)
Infos unter: www.mondhunde.de

jetzt kommentieren? 10. Dezember 2009

Nacht der Clubs in Darmstadt

Nacht der Clubs

Nacht der Clubs: Ein Hoch auf Darmstadts Nachtleben Am Montag, dem 28. Dezember, geht das interaktive Darmstädter Party-Event in die nunmehr neunte Runde: die Nacht der Clubs. Darmstadts Nachtschwärmer und Party-Hopper haben wieder die Gelegenheit, mit einem Ticket durch insgesamt sieben Clubs zu tingeln, sich neun unterschiedliche Livebands anzuschauen und zu sieben DJ-Sets das Tanzbein zu schwingen. Und auch der Shuttle-Bus, der die Feiernden von Club zu Club durch die lange Nacht chauffiert, ist wieder gratis. Wie bereits in den letzten beiden Jahren gibt es auch in den Shuttle-Bussen ein Unterhaltungsprogramm mit zwei außergewöhnlichen Live-Acts, das die Gäste schon auf dem Weg von einem Club zum nächsten musikalisch einstimmen soll. Die Auswahl der Bands und DJs ist gewohnt erstklassig und vielseitig: von Ska-Punk (Rantanplan aus Hamburg) über Indie und Elektro (Yucca aus Nürnberg) über Reggae (Concrete Jungle aus Darmstadt) und Rock-Covers (Pfund aus Darmstadt) bis hin zu deutschsprachigem HipHop (K-Rings Brothers aus dem Odenwald).  Auch dieses Jahr werden die Livebands wieder zeitversetzt in den verschiedenen Clubs auftreten, teilweise mit Pausen und in mehreren Blöcken sowie eingerahmt von erstklassigen DJ-Sets. So haben die Besucher wieder die Gelegenheit, mehrere Konzerte an einem Abend zu erleben und noch länger zu feiern. Es entsteht eine Party, die in ständiger Bewegung ist, das Publikum reist von Bühne zu Bühne und mischt sich in den Clubs immer wieder neu. Jeder Gast hat die freie Wahl, wo er sich am wohlsten fühlt, und wann er weiterziehen möchte. Kurzum: Die neunte Nacht der Clubs wird kurzweiliger denn je.
Tickets sind ab 01. Dezember am Vorverkaufsschalter der Centralstation, im Fritz-Ticketshop im “Zucker” und im Ticketshop Luisencenter erhältlich.

Nacht der Clubs: Mit 1 Ticket in 7 Darmstädter Clubs, Shuttle-Service inklusive
Mit dabei: Centralstation, Das Waben, 603qm, Goldene Krone, Bessunger Knabenschule, Stella und Oetinger Villa
VVK 8,00 € (zzgl. Gebühren*) AK 10,00 € Einlass 21.00 h

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu den einzelnen Bands unter www.klangwerker.net

jetzt kommentieren? 10. Dezember 2009


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds