Monatsarchiv für Oktober, 2009

Erster verkaufsoffener Sonntag im Loop5 Weiterstadt

Verkaufsoffener Sonntag in Weiterstadt am 1.11.2009
Am Sonntag, den 1. November 2009 ist verkaufsoffener Sonntag in Weiterstadt und zum ersten Mal wird das neue Shopping-Center Loop5 mit dabei sein. Die Öffnungszeiten sind diesmal von 13 bis 19 Uhr, einige schliessen bestimmt zu den sonst üblichen 18 Uhr. Ein riesiger Ansturm wird aus dem Umkreis bis 100km erwartet, denn die Kunden können nicht nur das Loop5 besuchen, sondern auch ihre ersten Weihnachtseinkäufe beim Segmüller, Media Markt, Bikemaxx, Sport Hübner, my-jeans, Trendfabrik, Adler, Ley’s, usw. starten. Staus rund um die Ausfahrt Weiterstadt werden auf der A5 und B42 erwartet. Bei Überlastung werden die Abfahrten gesperrt und die Autos einfach zur nächsten Ausfahrt weiter geleitet.
Kunden die den Einkaufsstress überstanden haben, können hier gerne ihre Erfahrungen und Eindrücke als Kommentar posten.
Beschaulicher und ruhiger wird es sicherlich in Griesheim zugehen, die ebenfalls am 1. November 2009 einen verkaufsoffenen Sonntag anbieten.

jetzt kommentieren? 29. Oktober 2009

Oldie Revival Konzert in der Böllenfalltorhalle

gruppen_oldie_revival_da

Lang ist`s her das in der Böllenfalltorhalle in Darmstadt ein Oldie Revival Konzert stattgefunden hat. Am Samstag, den 31. Oktober ist es endlich wieder soweit. Vor fünf Jahren wurde in der Böllenfalltorhalle mit Rock`n Roll Beat und Rock eine Zeitreise in die goldenen Sixties gestartet. In diesem Jahr werden The Clouds Coming Gereration, The Devils, FBI Guitars, The Guardians, League 66, The Roots, Rovers Ltd., Salomon C. Kenner Group, The Strangers, Suzie Q und The Tramps die Halle zum Beben bringen.

Der Reinerlös der Veranstaltung geht an das DemenzForum Darmstadt e. V., an den Förderverein der Ernst-Elias-Niebergall-Schule, Projekt -Essen und Sport-, an die Aktion -Darmstädter helfen Darmstädtern- und an die Aktion -ECHO HILFT-.

Karten sind ab sofort an folgenden Darmstädter Vorverkaufsstellen erhältlich:

1. FRITZ tickets&more in Darmstadt, Grafenstraße 31, Tel.: – 49(0)6151-270927
2. Darmstadt Shop im Luisencenter, Tel.: – 49(0)6151-2799999
3. ULI-S Musicland in Darmstadt, Grafenstraße 20, Tel.: – 49(0)6151-292110
4. halbNeun Theater in Darmstadt, Sandstraße 32, Tel.: – 49(0)6151-23330

- Foto halbNeun Theater Darmstadt. www.halbneuntheater.de

jetzt kommentieren? 29. Oktober 2009

Newcomerfestival in Seeheim-Jugenheim

mai09-329

Beim vierten Newcomer-Festivalam 30. Oktober  in Seeheim-Jugenheim werden fünf Amateurbands ihr Bestes geben. Die Zuschauer entscheiden mit ihrer Stimmabgabe über die beste Band. Jede Band präsentiert eine andere Stilrichtung. Mit dabei sind die Gruppen „Stage Riot“ (Alternative), „Mad Cow Diseas“ (Pop, Rock, Grunge, Blues), Confession of Confusion“ (Pop-Punkcore), „Crisis“ (Alternative) und „Mona Lisa“ (Rock/Metall). Die jugendlichen Nachwuchskünstler stammen alle aus der Gemeinde Seeheim-Jugenheim und aus der näheren Umgebung. Zu einem Gastauftritt hat sich die Gruppe „Narko“ Rock, Grunge, Alternative) aus der französischen Schwesterstadt Villenave d´Ornon an.

Im letzten Jahr verwandelten über 400 Besucher die Sport- und Kulturhalle in eine Rockarena. Gewinnerband war „Confession of Confusion“, die auch in diesem Jahr ihren Titel verteidigen will.

Als Auszeichnung winkt der besten Gruppe ein Aufenthalt in der französischen Schwesterstadt Villenave d´Ornon. Dort kann sie gemeinsam mit einer französischen Band in einem professionellen Ton-Studio der Stadt eine CD aufnehmen.

Newcomerfestival „Amateur-Jugend-Rockbands“
30. Oktober 2009, 19.00 Uhr
Sport- und Kulturhalle, Schulstraße 18, Seeheim-Jugenheim
Kommunale Jugendförderung
Eintritt: 4,– Euro

jetzt kommentieren? 29. Oktober 2009

Start der Impfaktion gegen die Schweinegrippe

Foto: www.jenafoto.de

Foto: www.jenafoto.de

Das Gesundheitsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg ist für die am Montag (26.) beginnende Impfaktion gegen die “Neue Grippe”, besser bekannt als Schweinegrippe, gerüstet. “Der Impfstoff ist da”, teilen die Gesundheitsdezernenten Stadtrat Dr. Dierk Molter und Landrat Klaus Peter Schellhaas mit. Eingelagert ist der Impfstoff im Kühlraum der Apotheke des Klinikums Darmstadt. Von dort rufen das Gesundheitsamt und die Krankenhäuser den Impfstoff ab, um die Prioritätengruppen (Gesundheitspersonal, Feuerwehr, Rettungsdienste und weitere Gruppen) impfen zu können. Während die Krankenhäuser die Impfung des Gesundheitspersonals vornehmen, werden die restlichen Prioritätengruppen durch das Gesundheitsamt, nach Vorlage der entsprechenden Rückmeldungen, geimpft. Chronisch kranke Menschen können sich ebenfalls gleich zu Beginn impfen lassen, Ansprechpartner sind hier die Haus- und Kinderärzte. Schwangere können sich bei ihrem Facharzt informieren, außerdem stehen die Universitätskliniken in Frankfurt, Marburg und Gießen bereit.

Die Impfung der Prioritätengruppen wird voraussichtlich sechs bis acht Wochen dauern, danach ist die weitere Bevölkerung dran. Sie kann sich bei niedergelassenen Ärzten impfen lassen. Kinder bis neun Jahre bekommen dabei im Abstand von mindestens zwei Wochen zweimal eine halbe Impfdosis, Menschen zwischen 10 und 60 Jahren werden voraussichtlich nur einmal geimpft, Menschen jenseits der 60 Jahre hingegen werden zweimal geimpft, weil bei ihnen das Immunsystem verstärkt angestoßen werden muss. Die niedergelassenen Ärzte rufen ihren Impfstoff bei fünf Apotheken im Landkreis und zwei Apotheken in der Stadt Darmstadt ab. Diese sieben Apotheken wiederum ordern ihren Bedarf bei der Apotheke im städtischen Klinikum.

Dr. Dierk Molter und Klaus Peter Schellhaas weisen darauf hin, dass es angesichts der Impfaktion überhaupt keinen Grund zur Panik gibt: “Dies ist eine ganz normale Impfaktion, die der Prävention der Schweinegrippe gilt”. Man dürfe nicht vergessen, dass an der Schweinegrippe in Deutschland bisher lediglich zwei Menschen gestorben sind (davon eine Risikopatientin). An der saisonalen Influenza, der Grippe, würden hingegen pro Winter bis zu 10 000 Menschen sterben. Neben der Impfung sei es wichtig, persönliche Hygienemaßnahmen zu verstärken – etwa mit vermehrtem Händewaschen.

Das Gesundheitsamt hat ab Montag (26.) 8 Uhr eine Hotline eingerichtet (06151/330922), wo Fragen zur Impfung beantwortet werden. Außerdem stehen mehrsprachige Informationen im Internet auf der Homepage des Gesundheitsamts: www.gesundheitsamt-dadi.de oder www.darmstadt.de/gesundheit zur Verfügung.

Quelle: Pressestelle der Stadt Darmstadt

jetzt kommentieren? 26. Oktober 2009

Frankfurt Marathon-Die Ergebnisse

marathon-224Der Kenianer Gilbert Kirwa gewinnt den Frankfurt Marathon 2009 und kassiert eine Prämie von 95.000 Euro, das höchste Preisgeld, das in diesem Jahr ein Läufer in Deutschland gewonnen hat. Mit 2:06:14 Stunden bricht er den Rekord seines  Landsmannes und Vorjahressieger Robert K. Cheruiyot und kommt 9 Sekunden vor ihm ins Ziel. Dritter wird William Kiplagat, ebenfalls aus Kenia mit 2:07:05 Stunden.
“Zwei Siege in meinen ersten beiden Marathonrennen – ich bin sehr glücklich”, erklärte Gilbert Kirwa.
Günther Weidlinger bricht den 23 Jahre alten österreichischen Rekord – er läuft in der Schlussphase so schnell wie kein anderer im Feld und ist nach inoffiziellen 2:10:48 Stunden im Ziel. Platz zehn in einem superstarken Feld ist eine tolle Leistung von Günther Weidlinger.
Auch bei den Frauen liegt Kenia ganz vorne an der Spitze. Mit 2:26:57 Stunden läuft Agnes Kiprop als erste ins Ziel, dicht gefolgt von Hellen Kimunatai mit 2:27:50 Stunden. Dritte wird die Polin Karolina Jarzynska mit 2:29:10
Luminita Zaituc wird bei ihrem letzten Marathonrennen Zehnte in inoffiziellen 2:35:06 Stunden.

Weitere Fotos gibt es hier

jetzt kommentieren? 25. Oktober 2009

Tag der Vereine im Darmstadtium

Foto: darmstadtium / juergenmai.com

Foto: darmstadtium / juergenmai.com

Am Sonntag, 25. Oktober 2009, von 10 bis 17 Uhr ist es wieder soweit.

Nach dem riesigen Erfolg im vergangenen Jahr ruft der Geschäftsführer des darmstadtiums, Klaus Krumrey, alle Vereine, Freizeit-Organisationen und Selbsthilfegruppen aus Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg auf, sich auch beim diesjährigen “Tag der Vereine 2009″ zu präsentieren.

Den “Tag der Vereine” hatte das darmstadtium im vergangenen Jahr erstmals ausgerichtet. Im Oktober präsentierten sich den rund 15.000 Besuchern knapp 170 Gruppen, unter anderem aus den Bereichen Sport, Musik, Theater, Umwelt und Soziales.
“Wir möchten mit der Veranstaltung unsere Verbundenheit zur Stadt und der Region unterstreichen”, erklärte Krumrey. “Der Tag soll die Vielfalt und Lebendigkeit des Vereinslebens in der Region deutlich machen.” Die Geschäftsführung des darmstadtiums hat sich entschieden, die Veranstaltung jährlich auszurichten. Ab dem kommenden Jahr soll es einen wechselnden Schwerpunkt geben. Es stehe aber noch nicht fest, welches Thema der Tag der Vereine 2010 haben werde, erläuterte darmstadtium-Prokuristin, Hildegard Schoger.

Nähere Infos unter Darmstadtium.de

jetzt kommentieren? 24. Oktober 2009

Frankfurt Marathon mit über 13.000 Teilnehmern

Foto: Marco Kroner bei pixelio.de

Foto: Marco Kroner bei pixelio.de

Am morgigen Sonntag findet der 28. Frankfurt-Marathon statt. Bei einer der größten Sportveranstaltungen in „Mainhatten“ starten rund 13.000 Teilnehmer, fast 1.000 mehr als im Vorjahr. Bei dem  ältesten Stadtmarathon Deutschlands wird es nicht nur um den Sport gehen.Viele attraktive Events wie Streckenfeste, Live-Musik von bekannten Bands und die beliebte Nudelparty, die am Abend des 24. Oktobers stattfindet werden geboten. Auf dem Messeglände wird es eine „Marathon-Mall“ geben, die Informationen und Einkaufsmöglichkeiten für Laufsportfans bietet.

Über 42,195 Kilometer laufen die Teilnehmer durch die City, der Startschuss fällt um 10 Uhr am Messeturm auf der Friedrich-Ebert Anlage und wird die Läufer an vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeiführen. Zielgerade ist wie jedes Jahr die Frankfurter Festhalle, in der die Marathon Teilnehmer auf dem roten Teppich wie Stars gefeiert werden. In diesem Jahr gilt es, den Streckenrekord des Kenianers Robert Kiprono Cheruiyot von 2:07:21 Stunden zu unterbieten.

Weitere Informationen zum Frankfurtmarathon finden Sie hier

jetzt kommentieren? 24. Oktober 2009

Weltrekord zum Weltkinotag in Darmstadt

cms_4ab0ee023b41aBundesweit wollen 125 Kinos am 25. Okober anlässlich des Weltkinotages einen ganz besonderen Weltrekord aufstellen um ins Guinnessbuch der Rekorde zu kommen.
Zur Preview des Kinofilms „Fame” sollen sich Paare bundesweit zur gleichen Zeit küssen. Die Veranstalter haben sich zum Ziel gesetzt, mehr als 7.000 Paare zum knutschen zu animieren. Wer Teil dieses emotionalen Weltrekordversuchs werden möchte sollte sich Tickets für Sonntag, den 25.10. im Cinemaxx oder im Citydome Darmstadt sichern. Exklusiv für diesen Weltrekordversuch wird die Preview zu „Fame” bereits mehrere Wochen vor dem Filmstart gezeigt.
„Fame” ist ein Update von Alan Parkers Oscar-prämiertem Musical und Tanzfilm von 1980 um den Werdegang einer Gruppe erfolgshungriger Teenager an der New York High School of Performing Arts.
Zur Filmstory: Die New Yorker School of Performing Arts gilt als erste Anlaufstelle für Jugendliche, die es mit ihren außergewöhnlichen Talenten zu etwas bringen wollen. Von einer großen Karriere als Tänzer, Musiker und Schauspieler träumen auch Malik, Jenny Denis, Alice und Kevin, denen es unter größten Anstrengungen gelungen ist, die Aufnahmeprüfung zu schaffen. Doch nun gehen die Strapazen erst so richtig los. Schnell merken sie, dass sie zwar Konkurrenten sein mögen, aber nur mit Solidarität weiter kommen. So teilen sie ihre Sorgen, erleben gemeinsam Triumphe, Niederlagen und große Gefühle. Vor allem aber geht es immer nur um eines: Träume wahr werden zu lassen!

Der Vorverkauft hat begonnen.
Tickets unter: Darmstädter Kinos

jetzt kommentieren? 23. Oktober 2009

Michael Jackson “This is it” im Cinemaxx Darmstadt

Foto Sony Music

Foto Sony Music

This is it” als erstes sehen! – Das Cinemaxx Darmstadt zeigt den Film von Michael Jackson am Mittwoch, 28.10.2009 bereits um 6 Uhr morgens. (Einlass 5:30 Uhr)
Mit dabei: Kaffee-Flatrate zum super günstigen Preis und Croissants. Jetzt Karten online oder direkt an der Kinokasse sichern!
“This it it” ab Mittwoch, 28. Oktober 2009 nur für kurze Zeit im Kino!
Tickets unter www.kinos-darmstadt.de

jetzt kommentieren? 22. Oktober 2009

Halloween Burg Frankenstein News

Todes Stimmen bei Halloween auf Burg Frankenstein
Die gruselige Veranstaltung „Todesstimmen“ können Gruselfans zum Preis von 50 Euro pro Person am 4. und 5. November erleben. Noch gibt es freie Plätze, die sich Interessenten unter www.frankenstein-halloween.de reservieren lassen können. Informationen gibt’s auch unter 06151/ 501 501.

Burg Frankenstein / Mühltal bei Darmstadt: Spannende Unterhaltung, historisches Wissen gepaart mit Gruseleffekten, bietet der „Tapfere Martin“ am 4. Und 5. November auf Burg Frankenstein bei Darmstadt dem gruselfreudigen Publikum. Er lädt zu einer schauerlichen Reise in zwei Akten durch das Mittelalter ein, zeigt Sitten und Gebräuche rund um Tod und Hinrichtungen.
Denn die Elite der Antike und des Mittelalters war äußerst erfolgreich im Erfinden von grausamen Todesarten. War es Sadismus oder sollte es potenzielle Verbrecher und Staatsfeinde davon abhalten, die Gesetze der Staatsmacht zu übertreten? Wir wissen es nicht! Wie jedoch erlebt ein Verurteilter die letzten Minuten vor seiner Hinrichtung?
Bei einem Rundgang durch die Burg führt der „Tapfere Martin“ anschaulich in die Situation des Delinquenten ein. Er lässt die Besucher messerscharf, knüppeldick und himmelhoch baumelnd an dieser Frage zugrunde gehen.

Im zweiten Akt empfängt der Spielmann die Gäste und geleitet sie zum Festsaal. Er spielt mit Moritaten und Liedern von Gevatter Tod auf. Dann lässt er die Teilnehmer am eigenen Leibe erfahren, wie es jenen erging, die auf der Hinrichtungsstätte ihr Leben ließen. Oder jenen, die schuldig – oder auch manchmal nicht – verhöhnt wurden. Nun ist es an den Gästen, Gottesurteile zu bestehen:
Wer wird an den Pranger gestellt, wer die Feuerprobe vollziehen, wer den Totentanz tanzen? „Rettet Eure Seele und erwerbt Ablass, solange es noch geht“, rät der „Tapfere Martin“. „Aber nur wer ohne Schuld ist, kann es wagen, den Schierlingsbecher zu leeren. Und nur dem Arglosen wird der Bissen nicht im Halse stecken bleiben“, sagt der Veranstalter.

jetzt kommentieren? 22. Oktober 2009

ältere Beiträge


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds