Monatsarchiv für September, 2009

18 German Open der ersten Westernreiter Union in Riedstadt

p-139

Zum ersten Mal fand die German Open der Ersten Westernreiter Union Deutschland (EWU) auf dem Burghof in Riedstadt-Wolfskehlen statt. Bei dieser Großveranstaltung kämpften rund 300 Westernreiter in 12 unterschiedlichen Disziplinen vom 22. bis 27. September  um die Deutsche Meisterschaft der EWU und Preisgelder  in einer Gesamthöhe von 35.000 Euro.

jetzt kommentieren? 27. September 2009

27.9.09 verkaufsoffener Sonntag in Weiterstadt

my-jeans
Heute am 27. September 2009 ist nicht nur Bundestagswahl, sondern auch verkaufsoffener Sonntag in Weiterstadt. Alle grossen Märkte wie Segmüller, Media Markt, usw. haben von 13 – 18 Uhr im Industriegebiet geöffnet, aber auch die Läden auf der Weiterstädter Hauptstrasse. Auf dem Bild oben der neue Laden von absolut – der Jeansladen im Internet, der Anfang September von der Darmstädter Strasse 11-13 in die Darmstädter Strasse 75 (ehemals Schlecker) umgezogen ist. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich der grössere Laden umbenannt in my-jeans und heisst jetzt wie der Online-Shop unter www.my-jeans.de, über den seit 13 Jahren Jeans über das Internet verkauft und weltweit verschickt werden.

jetzt kommentieren? 27. September 2009

Fash’n Wiesn mit Marcus Schenkenberg in Frankfurt

Fashn Wiesn mit Marcus Schenkenberg in Frankfurt
Gestern war Fash’n Wiesn mit Marcus Schenkenberg in Frankfurt. Die Fotos findet man im Album bei Facebook. In den nächsten Tagen folgt noch ein Video.

bisher 1 Kommentar 27. September 2009

Grossübung der Rettungskräfte im Loop 5


Echo-Online und das Darmstädter Echo schreiben heute:
„Loop 5“: Mit Atemschutz ins Einkaufszentrum
Neun Minuten braucht die Feuerwehr – Funk bereitet Rettern Probleme
WEITERSTADT. „Dieser Raum brennt“, sagt Kreisbrandinspektor Ralf Stühling mit ernster Miene und deutet auf den Grundrissplan des Weiterstädter Einkaufszentrums „Loop 5“. „Da oben sind die Verletzten verteilt.“ Zum Glück handelt es sich an diesem Samstag nur um eine weitere Übung im „Loop 5“.
Diesmal müssen rund 200 Feuerwehrleute, Rettungsassistenten, Ärzte und Polizisten mit einem „Massenanfall von Verletzten“ und einem handfesten Brand in einer Gaststätte rechnen. „Heute geht es darum, Abläufe in den Alarmplänen zu überprüfen und zu testen“, erklärt Stühling beim Weg in das Gebäude.
Damit gehe die Übung weiter als die Alarmübung im September, bei der nur geprüft werden sollte, ob die Einsatzkräfte ihre Sammelpunkte erreichen. Über ein kahles Betontreppenhaus geht es in den ersten Stock.
Der Rohbau-Charme ist gewollt: „Hier ist nichts drin, was brennt“, erklärt Centermanager Heiner Hutmacher. Das mache den Angriffsweg der Feuerwehr sicher. Das Szenario beinhaltet einen Brand in einem Restaurant mit Verletzten, die vor dem Feuer geflüchtet sind.
Die elf Darsteller mimen täuschend echt Verletzungen von Verbrennungen über Rauchvergiftungen bis hin zum Knochenbruch. Eine Frau spielt gar eine Schwangere.
Um 15.04 Uhr geht der Übungsalarm raus, neun Minuten später treffen die ersten Feuerwehrfahrzeuge vor dem Gebäude ein. „Hilfe!“ schreit eine junge Frau im Gang, als der Erkundungstrupp der Freiwilligen Feuerwehr Weiterstadt über die noch mit Holzplatten ausgelegten Gänge poltert.
Weiterlesen bei echo-online. Text: Marc Wickel www.verwickeltes.de

jetzt kommentieren? 26. September 2009

In 14 Tagen öffnet das Loop5 in Weiterstadt

loop5 in Weiterstadt
Heute in zwei Wochen öffnet das neue Einkaufszentrum Loop5 in Weiterstadt. Auf der Baustelle herrscht innen und aussen reges Treiben. Die Läden werden mit Ware und Einrichtung bestückt, rundherum werden die Strassen und Wege gepflastert und geteert. Vor zehn Tagen hat echo-online eine Foto-Galerie mit Innenansichten vom Loop5 ins Netz gestellt. Ausserdem findet man bei echo-online ein ausführliches Spezial zum Thema Loop5 in Weiterstadt.

jetzt kommentieren? 25. September 2009

Tierschutzfall in Pfungstadt aufgedeckt

Das Ordnungsamt der Stadt Pfungstadt hat mit zu Hilfeleistung des Tierschutzvereins Pfungstadt und dem Veterinäramt des Landkreises Darmstadt-Dieburg einen Tierschutzfall in Pfungstadt aufgedeckt. Übler Geruch stieg den Mitarbeitern des Tierheims beim Betreten der Wohnung in die Nase. 17 Katzen, allesamt Rassetiere, zwei Farbmäuse und ein trotz der Widrigkeiten aufgeweckter Chihuahua wurden vorgefunden. Zwei Katzenwelpen waren tot. Die Wohnung war stark verunreinigt, überall lag Kot und Abfall herum. Das in diesem ganzen Chaos auch noch ein Mensch gelebt hat, ist unvorstellbar sagt Tierheimleiterin Kirsten Wagner. Nach ersten Angaben wollte der Tierhalter eine Katzenzucht betreiben. Die Tiere wurden beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht. Dort herrscht nun Ausnahmezustand. Alle Katzen müssen erst einmal in Karantäne und tierärztlich versorgt werden. Der Pflege- und Gesundheitszustand der Tiere sei katastrophal. Das Tierheim hofft nun auf Spenden, denn die Kosten für die Behandlung der Tiere wird ein immenses Loch in die Tierheimkasse reißen.

Foto Tierheim Pfungstadt

Foto Tierheim Pfungstadt

Foto Tierheim Pfungstadt

Foto Tierheim Pfungstadt

Foto Tierheim Pfungstadt

Foto Tierheim Pfungstadt

bisher 1 Kommentar 25. September 2009

Modemesse FASHION CITY WEST in Frankfurt

Modemesse FASHION CITY WEST in Frankfurt
Modemesse am 24. und 25. Oktober 2009 im Frankfurter Hochhaus SCALA
Nach zwei erfolgreichen Jahren im UFO („Fashionheim“) wandert Frankfurts junge Designermoden-Verkaufsmesse nach Westen und hat nun 15. Stock des SCALA einen spektakulären Veranstaltungsort gefunden.
Erwartet werden rund 25 Designer aus dem Rhein-Main-Gebiet und aus ganz Deutschland, die ihre neuesten Kollektionen zeigen und zum Kauf anbieten. Aus dem Frankfurter Raum kommen z.B. das Label LOCKSTOFF von Ulla Beeker und Dagmar Krömer, Elvira Spohr (elli’s design schneiderei) und Doris Ivanschitz (Die Kleidmanufaktur, Kronberg). Überregional haben sich u.a. Silke Schäfer (Mahel Lederdesign) und das junge Münchner Label Das Komitee angekündigt.
Als Styling-Special gibt es eine Typberatung, die von den Frankfurter Szene-Friseuren Cut Club angeboten wird.
Ergänzt wird die Modemesse in diesem Jahr mit einer Möbel- und Design-Sonderschau, die ebenso wie die verschiedenen Kunstaktionen, die um die Messe stattfinden, vom Kaiser & Cream Art District kuratiert wird. Guido Braun, Initiator der FASHION CITY WEST: „Die Zusammenarbeit mit Kaiser & Cream und Leander Rubrecht wird der Messe durch die Integration weiterer Design-Horizonte einen neuen Kick geben. Dazu kommen Aktionen auf den Freiflächen und die Bespielung der Innenräume mit aktueller Videokunst. Diese Initiativen ergänzen unser Konzept kongenial und werden den Besuchern eine Vielzahl an zusätzlicher Inspiration bieten.“
Auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt: Jana Jander versorgt im Fashion Cafe hungrige und Messebesucher mit frischen Kuchen und bietet neben Kaffee und Softdrinks auch das eine oder andere geistige zum Genuss.
Das Modewochenende beginnt am Donnerstag, dem 22.10., um 18 Uhr mit einer großen Party im Frankfurter Club VELVET. Neben einer exklusiven VIP-Lounge für Aussteller, Models und die regionale Modeszene findet auch der mit Spannung erwartete Catwalk in diesem Rahmen statt. Und bereits vor dem Club empfängt der Berliner Künstler „38317“ die Fashion People unter anderem mit dem offiziellen Messe-Song „We play for H&M“.
Am darauf folgenden Freitag ist Ordertag für Einkäufer und Fachbesucher. Samstag und Sonntag ist die Messe tagsüber von 10 bis 18 Uhr für jedermann geöffnet – natürlich bei freiem Eintritt!
Aktuelle Infos findet man unter www.fashioncitywest.de oder auf www.maincouture.de – dem Modeportal für die Rhein-Main-Region.

Adresse und Öffnungszeiten:
FASHION CITY WEST im Hochhaus SCALA
Solmsstr. 83 (Ecke Franklinstraße – „City West“)
60486 Frankfurt am Main

DO 22.10. 18 Uhr Party + Modenschau (ca. 19:30 Uhr) im Club VELVET
(Weißfrauenstr. 8-14, Frankfurt-Innenstadt)
FR 23.10. Ordertag / Preview für Fachbesucher und Presse
SA 24.10. 10-18 Uhr für jedermann geöffnet
SO 25.10. 10-18 Uhr für jedermann geöffnet

jetzt kommentieren? 23. September 2009

Brand im Busdepot

Foto: Feuerwehr Darmstadt
Darmstadt (ots) – Am heutigen Dienstag, den 22.09.09, kam es gg. 01.45 h zu einem Brand eines Verkehrsbusses im Busdepot der HEAG (Darmstädter ÖPNV). Der Brand brach nach ersten Erkenntnissen im Motorraum des Busses aus und setzte weitere Busse im Depot in Brand.
Das benachbarte Marienhospital sowie umliegende Anwohner wurden durch die Polizei aufgefordert Fenster und Türen zu schließen. Die Klappacher Straße, die unmittelbar am brennden Depot vorbeiführt, wurde komplett aus beiden Richtungen gesperrt.
Der Brand wurde  in den frühen Morgenstunden gelöscht. In einem Großeinsatz der Feuerwehr, bei dem die Berufsfeuerwehr Darmstadt, die Freiwilligen Feuerwehren von Arheilgen, Eberstadt und der Innenstadt Darmstadt sowie die Werksfeuerwehr der Firma Merck zum Einsatz kamen, gelang es, nach wenigen Stunden den Brand unter Kontrolle zu bekommen und noch größeren Schaden zu vermeiden.
Insgesamt wurden nach ersten Erkenntnissen durch das Feuer 17 Busse zerstört. Es wird auch nicht ausgeschlossen, dass Gebäudeschaden entstanden ist. Entsprechende statische Untersuchungen müssen noch angestellt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro. Ursache des Brandes dürfte nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein technischer Defekt in dem Motorraum eines Busses sein, der den Brand auslöste, der wiederum rasch auf die anderen Fahrzeuge übergriff.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden benachbarte Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Gefährdung der Bevölkerung bestand nicht. Dies wurde auch durch Messergebnisse der Berufsfeuerwehr Darmstadt bestätigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Klappacher Straße war für mehrere Stunden gesperrt und wurde gegen 06:00 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben. Die HEAG ist bemüht, den Ausfall der Busse zu kompensieren, damit der öffentliche Nahverkehr nur unwesentlich beeinträchtigt wird.
Weitere Fotos bei echo-online. Foto oben: Feuerwehr Darmstadt

jetzt kommentieren? 22. September 2009

Fash’n Wiesn in Frankfurt mit Marcus Schenkenberg

Fash'n Wiesn in Frankfurt mit Marcus Schenkenberg
Nicht nur München hat sein Oktoberfest auf den Wiesn, sondern auch Frankfurt. Genauer gesagt sogar eine Fash’n Wiesn, die am Samstag, den 26. September 2009 im neuen Eddy Hausmann Zelt um 18 Uhr auf dem großen Freiplatz am Honsell-Dreieck in Frankfurt startet. Topmodel Marcus Schenkenberg und weitere Models präsentieren um 20 Uhr eine Perlenschmuck- und Trachten-Modenschau.

Das Programm:
18 Uhr:
FASH’N Wiesn (www.fashn-wiesn.de)

19 Uhr:
RTL- & n-tv Moderatorin Jennifer Knäble zapft an

20 Uhr:
Topmodel Marcus Schenkenberg & Models
präsentieren Perlenschmuck- und Trachten-Modenschau

21 Uhr:
Auftritt Schlagerstar Olaf Henning („Cowboy und Indianer“)

24 Uhr:
Aftershowparty im Living

VIP-Karten € 35,- inkl. € 15,- Verzehr
Reservierungen nur unter:
www.FASHN-Wiesn.de

TV-Spot bei RTL-Hessen

jetzt kommentieren? 21. September 2009

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Weiterstadt

Feuerwehr Weiterstadt Tag der offenen Tür
Beim traditoniellen Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Weiterstadt wurden diesmal auch zwei neue Fahrzeuge übergeben. Politik-Prominenz aus Bund, Land und Stadt waren dabei, als eine neue Drehleiter und ein Quad für Löscheinsätze der Einsatzabteilung der Weiterstädter Wehr übergeben wurde. Die Anschaffungen wurden nötig im Hinblick auf die Eröffnung des neuen Einkaufszentrums Loop5 in der Riedbahn. Der hessische Innenminister Volker Bouffier, die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries und Weiterstadts Bürgermeister Peter Rohrbach lobten die Arbeit der Weiterstädter Feuerwehr in ihren Ansprachen. Über 140 Fotos findet man in der Galerie.

jetzt kommentieren? 20. September 2009

ältere Beiträge


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds