Monatsarchiv für Juli, 2009

Der Dalai Lama in Frankfurt

dalai-lama1

Sichtlich gut gelaunt erschienen seine Heiligkeit, der 14. Dalai Lama und Hessens Ministerpäsident Roland Koch heute auf der Pressekonferenz in Neu-Isenburg zum Auftakt des Dalai Lama Besuchs in Frankfurt.  Vom 30. Juli bis zum 02. August 2009 wird die  Frankfurter Comerzbankarena in einen Buddhistischen Tempel verwandelt.  Eines der Highlights wird garantiert auch das Konzert am 01.08. 09 zu Ehren seiner Heiligkeit werden. Es treten unter anderem Roger Cizero und der  Schauspieler Uwe Ochsenknecht auf.

Weitere Infos zum Besuch des Dalai Lama unter: http://www.dalailama-frankfurt.de/informationen-zum-buddhismus/mehr-zum-happening/

jetzt kommentieren? 29. Juli 2009

Fotos Kinderhospiz-Charity in Gross-Gerau

zu den Fotos Kinderhospiz-Charity in Gross-Gerau
Über 350 Fotos von der gestrigen Kinderhospiz-Charity in Gross-Gerau findet man ab sofort in der Galerie. Queensberry (Foto oben) war auch dabei.
Deutsche Popstars rocken für den guten Zweck – Benefizkonzert für unheilbar kranke Kinder – Mehr als 20 Künstler haben sich und der Bundesstiftung Kinderhospiz am 25. Juli 2009 in Groß-Gerau die Ehre erwiesen. Zu Gunsten lebensbegrenzt erkrankter Kinder und ihrer Familien rockten sie vor rund 1500 Fans das Freibad der hessischen Stadt – Monrose, Queensberry, Room2012, Rapsoul und Massiv, um nur einige von ihnen zu nennen. Der komplette Erlös aus dem Konzert geht an die deutsche Kinderhospizarbeit, alle Künstler verzichteten auf ihre Gage. Das Festival war bereits das zweite seiner Art und durch die Schirmherrschaft von Groß-Geraus Bürgermeister Stefan Sauer sowie das lokale Gewerbe breit unterstützt. Ein Hauch internationales Flair lag an diesem Samstag über dem Groß-Gerauer Freibad. Die Fans kamen aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich, der Schweiz und Holland.

Lebensbegrenzt erkrankte Kinder als Ehrengäste dabei
Unter den zahlreichen Fans befanden sich auch lebensbegrenzt erkrankte Kinder mit ihren Familien, die als Ehrengäste eingeladen waren. Sabine Kraft, Vorstand der Bundesstiftung Kinderhospiz, weiß, dass die Kinder schon lange auf diesen Tag hingefiebert haben. „Die Freude war einfach riesengroß, hier heute live dabei zu sein. Und Stars zum Anfassen, das hat man ja schliesslich nicht jeden Tag.“, so Sabine Kraft. Auch Marcus Reichel, Organisator des Open-Air-Konzerts, ist sich sicher, dass mit dem Konzert wieder ein großer Schritt gemacht wurde, auf die Kinderhospizarbeit in Deutschland aufmerksam zu machen und diese zu unterstützen.

Memories“ – Das Duett von Bahar und Christobal sorgt für grosse Überraschung
Einer der Höhepunkte war sicher der gemeinsame Auftritt von Bahar von Monrose und Cristobal von Room2012. Ihr Lied „Memories“ haben die beiden eigens für die Bundesstiftung Kinderhospiz komponiert. Es feierte an diesem Tag Premiere. „Memories“ wird als limitierte Sonderauflage gepresst und ab sofort verkauft. Die Gruppe Queesberry und Susann Raddatz, Mrs. Germany World, wurden an diesem Tag übrigens offiziell zum Botschafter der Bundesstiftung Kinderhospiz ernannt. Vor dem Konzert waren betroffene Kinder und ihre Familien zu einem Grillfest eingeladen, um ihre Stars hautnah zu erleben.
Dabei waren alle, die im deutschen Pop- und Fernsehgeschäft Rang und Namen haben Monrose, Queensberry, Room2012, Rapsoul, Massiv, Benny Kickhäben, Marc Jentzen, Lisa Bund, Mikel Johnson, Daniel Küblböck, Martin Stosch, She Was Great mit Roger Moore, Marcel Pietruch, RameyKlark, die Kiddy-Contest Gewinner Mira-Sophia & Thilo Berndt, Shorty, Selma u. Madita (Popstars) sowie die Big Brother 9 Stars: Cathy, Beni, Alex, Orhan, Eisi, Naddel, Annina Ucatis und Sascha Sirtl.

bisher 1 Kommentar 26. Juli 2009

Openair Charity-Event am 25.07.2009 in Gross-Gerau

Openair Charity-Event am 25.07.2009 in Gross-Gerau
Zugunsten der Bundesstiftung Kinderhospiz findet eine Zweitauflage vom Charity-Event am 25.07.2009 im Freibad, Theodor-Heuss-Str.1, Gross-Gerau statt. Über 3000 Familien bekommen jährlich die Diagnose mitgeteilt, dass ihr Kind aufgrund einer Erkrankung nur noch eine sehr begrenzte Lebenserwartung hat. Für die Angehörigen und das Kind eine schier unerträgliche Situation.
Das oberstes Ziel ist es daher, den Kindern in ihrer schweren Lage ein Höchstmaß an Lebensqualität zu ermöglichen. Neben den bekannten Popstars-Gewinnergruppen Monrose und Queensberry werden Rapsoul, Room2012, Marc Jentzen & Benny Kieckhäben (DSDS), Massiv, Daniel Küblböck, Selma, Shorty, Martin Stosch und Lisa Bund auftreten. Außerdem sollen unter anderem Mikel Johnson (ex US5), She Was Great und Marcel Pietruch (RTL Supertalent) Gross-Gerau zum Kochen bringen. Die Moderation haben Mrs. Deutschland World Susann Raddatz, Martin Stosch, Cathy (Big Brother 9), Annina Ucatis (Big Brother 9), Sascha Sirtl (Big Brother 5 Sieger) und Madita (Popstars Just4Girls) übernommen.
Der Einlass wurde wegen dem hohen Künstleraufgebot auf 14.30 Uhr vorverlegt. Parallel zum Einlass laufen erste Autogrammstunden auf dem Gelände! Bereits um 16.00 Uhr eröffnen Frau Kraft vom Bundesverband Kinderhospiz e.V. und Herr Bürgermeister Sauer die Show! Als erster Act werden Monrose für 25-30 Minuten auf der Bühne stehen!

Fotos vom letzten Charity-Event am 9.11.2008 findet man bei Tommy.
Weitere Infos unter www.kinderhospiz-charity.de

jetzt kommentieren? 20. Juli 2009

Christopher Street Day in Frankfurt

Foto Ela Stern

Foto Ela Stern

Am vergangenen Wochenende feierten tausende Schwule und Lesben in Frankfurt den Christopher Street Day.

Die größte Homosexuellenparty im Rhein Main Gebiet startete am Samstag mit der Demoparade durch die Innenstadt. Unter dem Motto „Sind wir schon angekommen“ zogen die bunten Motivwagen und Fussgruppen vom Römer bis zur Konstabler Wache und demonstrierten für weiterere rechtliche Verbesserung ihrer Situation. Das ganze Wochenende gab es neben der beliebten Demoparade  auch in diesem Jahr  ein buntes Rahmenprogramm mit diversen Disco Areas und einem Markt der Vielfalt.

jetzt kommentieren? 20. Juli 2009

COMSPOT öffnet Apple Store in Darmstadt

comspot in darmstadt
Heute hat APPLE Premium Reseller COMSPOT seinen neuen APPLE Store in der Elisabethenstrasse 2 in Darmstadt eröffnet. Der neue Laden liegt genau neben dem bekannten Cafe Salve und gegenüber vom Karstadt. Hier findet man alle APPLE Produkte vom iPod, über MacBook Pro bis zum iMac und Mac Pro, sowie jede Menge Zubehör. Eine kompetente Beratung wird garantiert und keine Frage bleibt unbeantwortet.

jetzt kommentieren? 17. Juli 2009

Darmstädter Künstlerkolonie will Weltkulturerbe werden

Wie die Wissenschaftsstadt Darmstadt am Donnerstag (16.07.)  in einer Pressemeldung mitteilte, ist eine Anmeldung der Künstlerkolonie zum Weltkulturerbe geplant. Bereits im letzten Jahr beschloss die Stadtverordnetenversammlung die Erarbeitung einer Gesamtkonzeption zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Mathildenhöhe. Der Koordinator der Mathildenhöhe, Nikolaus Heiss, hat nun eine Rahmenkonzeption erarbeitet und dem Magistrat der Stadt Darmstadt vorgestellt. Mit dieser Rahmenkonzeption verbunden sind die weitere Prüfung einer Anmeldung der Künstlerkolonie zum Weltkulturerbe, Vorschläge zur besseren Einbindung des Ensembles in das Gefüge der Stadt und die Vorbereitung eines internationalen Wettbewerbs zur Gestaltung des Osthanges der Mathildenhöhe.

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt stimmte in seiner Sitzung am Mittwoch (15.) der Rahmenkonzeption zu. „Die Wissenschaftsstadt Darmstadt verpflichtet sich mit den Beschlüssen der Stadtverordnetenversammlung und des Magistrats, die Erhaltung, Pflege, Sanierung, bauliche Ergänzung und städtebaulich-architektonische Weiterentwicklung der Künstlerkolonie voranzutreiben. Alle Kräfte, die dazu beitragen können, werden gebündelt und in eine Gesamtkonzeption eingebunden. Die Mathildenhöhe mit ihren Ausstellungen, Museen, Führungen, Festen und Veranstaltungen ist ein lebendiger kultureller Mittelpunkt im Herzen Darmstadts. Diese Eigenschaft ist zu erhalten und zu stärken“, erläuterte Darmstadts Kulturdezernent, Oberbürgermeister Walter Hoffmann laut Meldung. Gleichzeitig sei die Bestandsaufnahme eine wichtige Grundlage eines möglichen Weltkulturerbeantrags, so Stadtrat Klaus Feuchtinger. „Hierfür ist außerdem die kunst- und architekturhistorisch universelle Bedeutung der Reformarchitektur in der Region mit dem Zentrum Mathildenhöhe durch international anerkannte Wissenschaftler nachzuweisen“, so Feuchtinger weiter.

jetzt kommentieren? 17. Juli 2009

Internationales Damen-Tennis in Darmstadt

Tennis in Darmstadt - Foto: Henri Ritter
Noch bis Sonntag wird in Bessungen das 33. internationale Tennisturnier des TBC 2000, ein Turnier der ITF Women’s Tour in der DTB German Masters Series, auf dem Gelände hinter der Rennbahn ausgetragen. Eine Foto-Galerie gibts bei insida.de…

jetzt kommentieren? 17. Juli 2009

LOOP5 hebt am 9. Oktober 2009 in Weiterstadt ab

Loop5 Weiterstadt
Ready for take-off – mit diesem Signal bestätigen Sonae Sierra und Partner Foncière Euris die Eröffnung des neuen Einkaufs- und Freizeitzentrums LOOP5 in Weiterstadt im Herbst diesen Jahres. Am 9. Oktober 2009 wird das große Themencenter, das unter dem Motto Luftfahrt steht, nach zweijähriger Bauzeit seine Türen öffnen. Auf 56.500 Quadratmetern Gesamtmietfläche (GLA) wird die Besucher ein attraktiver Mietermix aus 177 Geschäften und Restaurants führender internationaler und nationaler Marken sowie lokaler Mieter erwarten. Eigentümer und Entwickler von LOOP5 sind zu je 50 Prozent Sonae Sierra und Foncière Euris. Das Einkaufszentrum stellt ein Investment in Höhe von 265 Millionen Euro dar und wird 1.000 Arbeitsplätze schaffen.

„Die Eröffnung von LOOP5 ist ein bedeutender Meilenstein unserer erfolgreichen Geschäftsstrategie“, sagte Álvaro Portela, CEO von Sonae Sierra. „Alle Center von Sonae Sierra stehen für faszinierende Shopping- und Freizeiterlebnisse. Ich bin sicher, dass auch LOOP5 mit seinem innovativen Konzept ein Riesenerfolg sein wird.“

LOOP5 ist ein Center zum Abheben
Luftfahrt wird das zentrale Thema von LOOP5 sein. Dafür gibt es mehrere Gründe: Weiterstadt liegt in der Nähe des Frankfurter Flughafens. Außerdem befindet sich in Darmstadt das Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Innen und außen werden Besucher viele unterschiedliche gestalterische Höhepunkte sehen, die auf die Welt der Luftfahrt verweisen. Neben dem eindrucksvollen Äußeren des Centers, das an der A5 liegt, sind dies im Inneren ein Korridor im Design des „Düsenzeitalters“, der durch den Bereich „Zeitgenössische Luftfahrt“ zu den „Pionieren der Fluggeschichte“ führt. Mit seinen Themencentern schafft Sonae Sierra faszinierende Erlebniswelten, in denen Menschen nicht nur einkaufen, sondern auch gern ihre Freizeit verbringen.

Mit dem richtigen Mietermix auf Erfolgskurs
Fester Bestandteil der Strategie von Sonae Sierra ist es, mit innovativen Konzepten ein maßgeschneidertes Rundum-Angebot aus Einzelhandel, Dienstleistungen, Restaurants und Unterhaltungsangeboten für die ganze Familie zu schaffen. Die Mieterauswahl für LOOP5 spiegelt dies wider. 95 Prozent der Gesamtmietfläche (GLA) sind bereits von Anbietern hochkarätiger nationaler und internationaler Marken ebenso ein wie von mittelständischen Einzelhändlern aus der Region belegt. Ankermieter sind Peek & Cloppenburg, C&A, H&M und Saturn. LOOP5 bietet auch lokalen Einzelhändlern Platz, wie etwa für das Juwelierfachgeschäft Techel, das Spielwarengeschäft Faix & Söhne oder die Vereinigte Volksbank Weiterstadt. 17 Restaurants und Coffee-Shops sorgen für abwechslungsreiche Gaumenfreuden. Derzeit vervollständigt Sonae Sierra den Mietermix und befindet sich in der letzten Auswahlphase von Mietern, so dass die Besucher ab Eröffnung das beste Shopping- und Freizeitangebot der Region vorfinden.

Ein grünes Shopping Center
Wie alle Shoppingcenter von Sonae Sierra wird auch LOOP5 im Einklang mit den Richtlinien des unternehmenseigenen Umwelt-Managementsystems (UMS) errichtet. So ist vor wenigen Monaten der Betrieb der LOOP5 Baustelle nach dem Umweltstandard ISO 14001 zertifiziert worden. Ziel des Green Center Konzeptes von Sonae Sierra ist die Minimierung von Umweltauswirkungen durch Bau und Betrieb neuer Shoppingcenter.

Weitere Infos für Mieter und Besucher: www.loop5.de
Foto oben und weitere Fotos vom Loop5 unter www.weiterstadt-online.de

Loop5 in Weiterstadt
Die Aussenarbeiten am Loop5 sind fast abgeschlossen

jetzt kommentieren? 15. Juli 2009

Darmstadt: Heinerfest-Bilanz der Polizei fällt positiv aus

Heinerfest in Darmstadt
Am Dienstagvormittag hat der Einsatzleiter der Polizei für das Heinerfest 2009 (2.-6.7.09), Peter Wolfenstädter, eine insgesamt positive Bilanz für das größte Volksfest Südhessens gezogen. „Das Konzept der Polizei, mit Fußstreifen immer an bestimmten Brennpunkten präsent zu sein, hat sich bewährt“, resümierte der Polizeihauptkommissar nach den fünf Darmstädter Festtagen.

Aufkommende Streitigkeiten unter meist alkoholisierten „Streithähnen“ konnten so von den eingesetzten Beamtinnen und Beamten schnell unterbunden werden. Insgesamt siebzehn Mal wurden die Ordnungshüter zu Schlägereien gerufen. In sechs Fällen mussten die Streifen die Kontrahenten voneinander trennen oder zwischen den Beteiligten schlichten. Fünf Mal mussten Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen werden.

Ein weiterer Rückgang gegenüber den Vorjahren, als neun Mal (2008) und vierzehn Mal Anzeige (2007) erstattet wurde. Sicher auch eine Folge des schnellen und konsequenten Einschreitens der Einsatzkräfte. Fünfzehn Mal zogen die Beamten die „rote Karte“. Sich anbahnende Störungen konnten damit schon im Vorfeld durch die Platzverweise unterbunden werden. Ebenso positiv in Relation zu den hohen Besucherzahlen sind die Anzeigen wegen Diebstahl. Sieben Besucher erstatteten Anzeige, weil ihnen die Geldbörse, das Handy oder die ganze Tasche gestohlen wurde. 2008 waren es elf Fälle.

Manch einer hatte während des Heinerfestes etwas zu tief ins Glas geschaut, musste seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen oder wurde sicher nach Hause geleitet. Mit insgesamt vier „Übernachtungsgästen“ und weiteren sechs „anderen hilflosen Personen“ innerhalb von fünf Tagen kann aber auch hier fast von „Normalität“ gesprochen werden. Besonders erfreulich ist, dass es rund um das Fest zu keinen gravierenden Ereignissen im Straßenverkehr kam. Verkehrsunfälle oder alkoholisierte Verkehrsteilnehmer waren in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Heinerfest nicht zu verzeichnen.

Fünf Mal waren Kinder im Trubel des Festes aus der elterlichen Obhut entschwunden. Die Polizei konnte aber auch hier schnell eine Familienzusammenführung gewährleisten. Mit Lärmbeschwerden, verloren Sachen oder ähnlichen Dingen mussten sich die Polizisten insgesamt sechs Mal befassen. Seit gestern ist in Innenstadt wieder die Normalität eingekehrt. Auf ein Neues also beim Heinerfest 2010 (1. – 5. Juli 2010), das während der im nächsten Jahr stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft über die Bühne gehen wird.

jetzt kommentieren? 08. Juli 2009


Themen

Orte

Links

Monatsarchiv

Feeds